Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO-Newsletter: Afghanistan, Generalversammlung, Simbabwe, Solartaxi, Friedenstag

UNO fordert besseren Schutz für afghanische

Bevölkerung

Afghan MapDie Hochkommissarin für Menschenrechte, Navanethem Pillay hat gefordert, die Zivilbevölkerung in Afghanistan besser zu schützen. In den ersten acht Monaten des Jahres ist die Zahl der Menschen in Afghanistan, die durch Konflikte getötet worden sind, um 40 Prozent gestiegen.

 

Die Menschenrechtsabteilung der UNO-Unterstützungsmission in Afghanistan (UNAMA) hat für dieses Jahr bisher 1445 zivile Opfer verzeichnet. 800 Menschen wurden von den Taliban und anderen Aufständischen getötet. Regierungstreue Gruppen sind für den Tod von 577 Menschen verantwortlich.


Auftakt der Generalversammlung 

General AssemblyDie 63. Sitzungsperiode der Generalversammlung hat am Mittwoch mit der Vereidigung des neuen Präsidenten, Miguel d'Escoto Brockmann, begonnen. Dutzende Staats- und Regierungschefs und Außenminister werden zur Generaldebatte und anderen wichtigen Treffen in New York erwartet.

Am 25. September wird UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon ein hochrangiges Treffen zu den Millenniums-Entwicklungszielen und dem Kampf gegen Armut leiten. 

Pressemappe zur Generalversammlung

Pressemappe zum Millenniums-Entwicklungsbericht 2008

Sehen Sie hier die Live-Übertragung der Eröffnungsveranstaltung im Netz  


UNO-Gesandter bei Unterzeichnung des

Abkommens zur Machtteilung in Simbabwe

Der Gesandte des Generalsekretärs für Simbabwe hatHaile Menkerios in der Hauptstadt Harare an der Unterzeichnung des Übereinkommens zur Machtteilung zwischen der Regierung und Opposition teilgenommen. Damit soll das Land im südlichen Afrika die politische Krise der letzten Monate überwinden. Haile Menkerios,  Beigeordneter Generalsekretär der Vereinten Nationen für politische Angelegenheiten, überbrachte bei dieser Gelegenheit Glückwünsche von Generalsekretär Ban Ki-moon an den Präsidenten Robert Mugabe sowie an die Oppositionsführer Morgan Tsvangirai und Arthur Mutambara. Dabei betonte er, wie wichtig es sei, zusammenzuarbeiten, um das Abkommen auch umzusetzen.

Lesen Sie hier mehr (Englisch

 

 

Ban Ki-moon: Mit dem Solartaxi zur Arbeit

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, ist am 12. September mit einem Solartaxi,  zum Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York gefahren. Er wollte so das Bewusstsein der Menschen für den Klimawandel schärfen und für umweltfreundliche Technologien werben.

„Ich hoffe, dass von diesem Solartaxi, das eine alternative Energiequelle nutzt, eine Botschaft an die Menschen in der ganzen Welt ausgeht. Wir müssen kreativ sein und wir müssen praktisch sein,“ sagte er Journalisten nach seiner Fahrt mit dem Taxi.

Das Fahrzeug, das von der Schweiz gefördert wird, ist im Rahmen einer Weltumrundung zurzeit in New York, nachdem es im vergangenen Dezember bereits bei der Klimakonferenz auf Bali Halt gemacht hatte.

Solar-Powered Taxi

Lesen Sie mehr (Englisch)

Lesen Sie mehr über den Kampf der Vereinten Nationen gegen den Klimawand



Weltweite SMS- Video- und Email-Aktion am

Internationalen Tag des Friedens, 21. September

2008

Friedensbotschaften per SMS, Email, Video und Foto werden am 21. September anlässlich des Internationalen Tag des Friedens aus aller Welt versandt.

Dieses Jahr haben die Vereinten Nationen die weltweite Kampagne TXT4PEACE / WRITE4PEACE ins Leben gerufen, um Friedensbotschaften zu sammeln.  Sie sollen  am 23. September den Staats- und Regierungschefs vorgelegt werden, die sich anlässlich der Generalversammlung in New York treffen.

Zugang zu TXT4PEACE / WRITE4PEACE erhalten Sie unter:

Facebook http://www.facebook.com/pages/Txt4Peace/36679489240

MySpace http://www.myspace.com/txt4peace,

hi5 http://txt4peace.hi5.com/ oder       

Twitter http://twitter.com/TXT4PEACE

Die Vereinten Nationen haben dazu eine Website gestaltet, www.peaceday2008.org, an die Menschen aus aller Welt Emails und SMS schicken können. Die Texte können in allen Sprachen gesendet werden.

Kurze Videofilme und Fotos zum Thema Frieden können an das Portal „iReport" des Fernsehsenders CNN geschickt werden. „iReport", www.ireport,com, ist eine interaktive Seite, die YouTube ähnelt, aber einen Schwerpunkt auf Nachrichten setzt. Anlässlich des Internationalen Tags des Friedens, sucht „iReport" nach originellen Beiträgen zum Thema Frieden. Beiträge können an www.ireport.com/dayofpeace geschickt werden.

Der Internationale Tag des Friedens ist von der Generalversammlung 1981 eingeführt worden. Ziel ist es, an diesem Tag eine weltweit Waffenruhe einzuhalten. UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon wird anlässlich dieses Tags am 19. September an einer Feier am UNO-Hauptsitz in New York teilnehmen. Er wird die Menschen in aller Welt auffordern, am 21. September um zwölf Uhr Mittags eine Schweigeminute abzuhalten. 

 

Über das Regionale Informationszentrum der

Vereinten Nationen
 
Das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen (UNRIC) in Brüssel und sein deutsches Verbindungsbüro in Bonn dienen als Kontaktstelle der Vereinten Nationen. UNRIC wurde im Jahr 2004 gegründet und ist Teil der UNO-Hauptabteilung für Presse und Information in New York. UNRIC ist die Stimme der Vereinten Nationen in Westeuropa und versorgt die Region mit Informations- und Dokumentationsmaterial. Das Informationszentrum der Vereinten Nationen arbeitet mit den Medien, Nichtregierungsorganisationen, akademischen Einrichtungen und der Öffentlichkeit zusammen.

Mehr Informationen über das Zentrum erhalten Sie unter den Telefonnummern 0228 815 2773/2774, per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder auf unserer Webseite www.uno.de

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front