Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon: "Der Schutz der Ozonschicht ist eine Erfolgsgeschichte der internationalen Zusammenarbeit"

UNRIC-Pressemitteilung Nr. 202

Erklärung zum Internationalen Tag für den Erhalt Ozonschicht,
16. September 2007


New York/Vereinte Nationen - Der Kampf um den Erhalt der Ozonschicht steht für eine der größten Erfolgsgeschichten der internationalen Zusammenarbeit. Der Anteil an ozonschädigenden Substanzen in unserer Atmosphäre geht zurück. Es gibt Anzeichen dafür, dass sich die lebenswichtige Schutzschicht, die uns vor den tödlichen ultravioletten Strahlen bewahrt, erholt.

Als vor zwanzig Jahren das Montrealer Protokoll über Stoffe, die zum Abbau der Ozonschicht führen, unterzeichnet wurde, lag ein solcher Erfolg fernab jeglicher Vorstellung. Damals wurden jedes Jahr fast zwei Millionen Tonnen ozonschädlicher Substanzen ausgestoßen. Diese Chemikalien wurden in der Landwirtschaft, in der Kältetechnik, der Pharmazie und der Möbelindustrie verwendet. Ihre enorme Verbreitung hatte zu der Annahme geführt, weltweit nicht mehr auf sie verzichten zu können.

Zwanzig Jahre danach haben die Industrienationen diese Substanzen fast vollständig vom Markt genommen und ihre Verwendung in den Entwicklungsländern wurde um über 80 Prozent gesenkt. Ich gratuliere allen Beteiligten am Montrealer Protokoll zu diesen bemerkenswerten Leistungen. Ihre Vision und ihr Einsatz konnten in greifbare Erfolge umgesetzt werden.

Unsere weltweiten Maßnahmen gegen ozonschädigende Substanzen haben weit reichende Vorteile mit sich gebracht. Viele dieser Substanzen tragen zum Treibhauseffekt bei und ihr enormer Rückgang hat dazu geführt, den Kampf gegen den Klimawandel zu stärken.

Zum zwanzigsten Jahrestag des Montrealer Protokolls geben diese positiven Entwicklungen Grund zum Feiern. Es gibt aber keinen Grund selbstzufrieden zu werden. Wissenschaftler warnen, dass die Ozonschicht zu bestimmten Zeitpunkten verletzlich bleiben wird. Die Vertragsstaaten müssen das Abkommen weiter umsetzen und sicherstellen, dass die Produktion von FCKW in Entwicklungsländern bis zum Jahre 2010 vollständig zurückgegangen sein wird. Diese Frist ist vom Montrealer Protokoll festgesetzt worden.

Lasen Sie uns an diesem Internationalen Tag unseren Einsatz zum Schutz der Ozonschicht erneut bekräftigen. Lassen Sie uns außerdem hoffen, dass unsere bisherigen Erfolge zu anhaltender internationaler Zusammenarbeit hinsichtlich der vielen anderen Umweltprobleme führen werden.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front