Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi A. Annan: “Migranten leisten einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Fortschritt”

RUNIC/43

Erklärung zum Internationalen Tag der Migranten, 18. Dezember 2004

VEREINTE NATIONEN/NEW YORK, 17. Dezember 2004 – Der internationale Tag der Migranten ist eine Gelegenheit, den erheblichen Beitrag zu würdigen, den Migranten seit Jahrhunderten bis heute zum wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Fortschritt auf der ganzen Welt erbringen. Heute ist – weltweit betrachtet – schätzungsweise einer von 35 Menschen ein Migrant, der außerhalb seines Heimatlandes lebt und arbeitet. In allen Ländern gibt es Migranten in der Bevölkerung. Die Stärkung und der Schutz ihrer Menschenrechte ist eine tägliche Herausforderung.

In den vergangenen Jahren haben wir verfolgt, wie das Interesse an Zusammenarbeit und koordinierten Aktionen auf dem Gebiet der Migration wächst. Dies zeigt sich in der steigenden Zahl konsultativer Prozesse, wie z. B. in der Weltkommission für internationale Migration. Es ist meine Hoffnung, dass ihre Arbeit zu einem besseren öffentlichen Verständnis für Migration führt sowie für die Rolle, die Migranten in ihren Ursprungs- und Aufenthaltsländern einnehmen. Ich vertraue darauf, dass dies auch wertvolle Aufschlüsse ergeben wird für den Dialog auf hoher Ebene über Migration und Entwicklung, der für die Generalversammlung 2006 eingeplant ist.

Wir müssen mit der Arbeit zur weiteren Ratifizierung der Internationalen Konvention zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen fortfahren. Die Konvention ruft die Staaten auf, illegalen Menschenhandel und Beschäftigung irregulärer Migranten sowie ihre Ausbeutung zu verhindern und zu beseitigen. Bis zum heutigen Tag haben 27 Staaten die Konvention ratifiziert. Ich rufe alle anderen Mitgliedstaaten dazu auf ihrem Beispiel zu folgen. An die Vertragsstaaten appelliere ich, mit dem neugegründeten Ausschuss zum Schutz der Rechte aller Wanderarbeitnehmer und ihrer Familienangehörigen zusammenzuarbeiten und dem Ausschuss ihre Berichte über die ergriffenen Maßnahmen zur Umsetzung der Konvention vorzulegen. Den Vertragsstaaten empfehle ich, die Befugnis des Ausschusses anzuerkennen sowie Mitteilungen von Personen, die eine Verletzung ihrer von der Konvention geschützten Rechte geltend machen, entgegenzunehmen und zu berücksichtigen.

Lassen Sie uns an diesem Internationalen Tag der Migranten bekräftigen einen Rahmen für eine schlüssige, umfassende und weltweite Antwort auf die Migration zu finden. Ich rufe Sie auch dazu auf, dass wir uns mehr für die Förderung und den Schutz der Menschenrechte für alle Menschen einsetzen, unabhängig von ihrem jeweiligen Status.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front