Mittwoch, 22 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi A. Annan: “Behinderte müssen vollständig und gleichberechtigt am sozialen Leben teilhaben können”

RUNIC/39

Erklärung zum Internationalen Tag der Behinderten, 3. Dezember 2004

VEREINTE NATIONEN/NEW YORK, 2. Dezember 2004 – Der diesjährige internationale Tag der Behinderten richtet das Augenmerk auf das Ziel einer vollständigen und gleichen Teilhabe von Behinderten am sozialen Leben. Dieses Ziel ist auch die zentrale Botschaft des Weltaktionsprogramms für Behinderte.

Viele Jahre lang wurden Menschen mit Behinderungen als „Objekt“ von Wohlfahrtsmaßnahmen gesehen. Aufgrund eines bedeutenden Perspektivwandels in den letzten zwei Jahrzehnten hat man begonnen, Behinderte als Menschen zu sehen, die das volle Spektrum der bürgerlichen, politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Rechte genießen müssen. Zugegebenermaßen ist dieser Prozess langsam und holprig, aber er ist weltumspannend. Das Motto der internationalen Behindertenbewegung „Nichts über uns ohne uns“ bringt diesen Wandel auf einen Nenner.

Das Recht für sich selbst Entscheidungen zu fällen und an allen Bereichen des Lebens teilzuhaben wird deutlich an den aktuellen Anstrengungen zur Ausarbeitung eines internationalen Übereinkommens über die Rechte und die Würde von Behinderten. Diese Anstrengungen haben gute Fortschritte erzielt. Der Prozess selbst belegt das beispiellose Engagement von Behinderten und ihren Organisationen, die ihre Erfahrung und Kompetenz aus erster Hand bei internationalen Verhandlungen einbringen.

Es ist immer klarer geworden, dass Behinderte die besten Experten sind, um Hindernisse gegen ihre Teilhabe zu beseitigen. Sie müssen einbezogen werden bei der Entwicklung, Durchführung und Bewertung von Maßnahmen und Programmen, die ihr Leben betreffen. Darüber hinaus kann keine Gesellschaft für sich in Anspruch nehmen, auf den Prinzipien Gerechtigkeit und Gleichheit zu basieren, wenn Behinderte ihre Entscheidungen als vollberechtigte Mitglieder nicht selbst fällen können.

Lassen Sie uns an diesem Internationalen Tag der Behinderten unsere Verpflichtung zum fundamentalen Wandel in unserem Denken über den Platz von Behinderten in der Gesellschaft neu bekräftigen. Lassen Sie uns auch weiter daran arbeiten, dass niemand in einer Gesellschaft ausgegrenzt wird.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front