Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi A. Annan: "Regierungen müssen Rechte der Frauen weiter stärken"

RUNIC/16

Erklärung zum Weltbevölkerungstag, 11. Juli 2004

NEW YORK, 8. Juli – Am diesjährigen Weltbevölkerungstag begehen wir auch den zehnten Jahrestag der UNO-Bevölkerungskonferenz in Kairo. Somit bietet sich auch eine Gelegenheit, darüber nachzudenken, welche Fortschritte es seit 1994 gegeben hat.

Vor zehn Jahren in Kairo haben sich 179 Regierungen darauf verständigt, dass Bevölkerungsfragen angegangen werden müssen, um die Entwicklungspolitik erfolgreich zu gestalten. Sie hatten sich darauf geeinigt, dass die Bevölkerungsthematik nicht nur eine Frage von Zahlen ist. Es geht vor allem um die Menschen – um Menschen und ihre angeborenen Rechte auf Entwicklung und eine gute Lebensqualität, wo immer sie auch geboren wurden. Die Regierungen stimmten damals auch überein, dass die Stärkung von Frauenrechten und der Geschlechtergleichheit sowie die Bekämpfung der Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen Eckpunkte von Bevölkerungs- und Entwicklungsfragen sind.

Während des letzten Jahrzehnts haben Regierungen anhand des Aktionsprogramms von Kairo Bevölkerungsfragen angegangen, den Zugang zu Bildung und reproduktiven Gesundheitsdiensten verbessert und Frauen dazu verholfen, besser am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Die Ergebnisse sind eindeutig: Viele Menschen haben eine höhere Lebenserwartung und besitzen größere Chancen in ihrem Leben. Aber viele andere haben diese Chancen noch nicht. Größere Anstrengungen sind nötig, besonders, wenn es um die Rechte der Frauen geht. Wir brauchen mehr Investitionen in das Erziehungs- und Gesundheitswesen, einschließlich besserer Geburtenvorsorge und reproduktiver Gesundheitsdienste.

Der heutige Weltbevölkerungstag markiert die Halbzeit für das auf 20 Jahre angelegte Aktionsprogramms von Kairo. Lassen Sie uns die Versprechen von Kairo bekräftigen und lassen Sie uns auch daran denken, dass die Verpflichtungen dieser Konferenz ein zentraler Punkt für das Erreichen der Millenniums-Entwicklungsziele sind.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front