Montag, 20 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi A. Annan: „Anschlag ist nicht nur ein Verbrechen gegen die UNO sondern gegen den Irak selbst“

UNIC/595

Erklärung zum Tod von Sergio Vieira de Mello

NEW YORK, 19. August – Der Verlust von Sergio Vieira de Mello ist ein schwerer Schlag für die Vereinten Nationen, aber auch für mich persönlich. Der Tod von Kollegen ist immer schwer, aber ich kann an keinen anderen denken, den wir dringender benötigt hätten als Sergio Vieira de Mello. Während seiner gesamten Laufbahn war er der Humanität verpflichtet und wollte das Leid von Männern und Frauen lindern. Er wollte helfen, dass sie ihre Konflikte lösen und ihre kriegsgeplagten Gesellschaften wieder aufbauen. Bei seiner Arbeit auf allen Kontinenten – als Vertreter des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen, als Nothilfekoordinator, als mein Sonderbeauftragter für den Kosovo und Ost-Timor - und viel zu kurz als Hochkommissar für Menschenrechte. In all diesen Positionen hat er die Menschen mit seinem Charme, seiner Energie und seinem Tatendrang beeindruckt, der nicht auf Kraft sondern auf Diplomatie und Überzeugung beruhte.

Im Irak, wo er die letzten Monate seines Lebens verbrachte, hat er Tag und Nacht gearbeitet, um den Irakern dabei zu helfen, ihre Selbstbestimmung wieder zu erlangen und eine Zukunft des Friedens, der Gerechtigkeit und Unabhängigkeit zu schaffen. Es ist tragisch, dass er nun für diese Sache sein Leben geben musste, zusammen mit anderen, die wie er hingebungsvolle Mitarbeiter der Vereinten Nationen waren. Diejenigen, die ihn umgebracht haben, haben ein Verbrechen begangen – nicht nur gegen die Vereinten Nationen, sondern gegen den Irak selbst.

Ich trauere zutiefst mit Sergio Vieira de Mellos Familie. Wir alle werden ihn sehr als Kollegen und Freund vermissen. Lassen Sie uns die Arbeit vollenden, die er begonnen hat, damit sein Tod nicht umsonst war.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
deutschland@unric.org

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front