Samstag, 18 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon: Über 200 Mitarbeiter von Blauhelmmissionen sind in den vergangen 14 Monaten ums Leben gekommen

UNRIC/324

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon:

Über 200 Mitarbeiter von Blauhelmmissionen sind in den vergangen 14 Monaten
ums Leben gekommen

Erklärung zum Internationalen Tag der Friedenssicherungskräfte
der Vereinten Nationen, 29. Mai 2010

BONN, 25. Mai 2010 (UNO-Informationszentrum) – An diesem Internationalen Tag der Friedenssicherungskräfte der Vereinten Nationen ehren wir die Männer und Frauen, die ihr Leben im Dienst unter der UNO-Flagge verloren haben.

Dieses Jahr ist es ein trauriges Gedenken. In den vergangenen 14 Monate sind besonders viele UNO-Friedenssicherungskräfte zu Opfern geworden.

Überfälle in Darfur …

Terrorismus in Kabul …

und ein Flugzeugabsturz in Haiti …

Diese und andere Tragödien haben die Friedenseinsätze getroffen und 121 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ums Leben gekommen.

Diese Opferzahl hat sich in Sekunden fast verdoppelt, als das Erdbeben im Januar Haiti erschütterte.

Die Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Haiti verlor 96 Friedenssicherungskräfte – der größte Verlust an Menschenleben in der Geschichte der Friedenssicherung.

Aber dieser dunkle Tag führte auch zu einer unserer besten Stunden, als Männer und Frauen der Haiti-Mission ihr eigenes Trauma überwanden, die Mission schnell wieder einsatzfähig machten und den Menschen in Haiti halfen, die entsetzlichen Folgen des Bebens zu bewältigen.

Wir gedenken dieser bewegenden Beispiele des Muts und der Hingabe, und wir zollen auch den mehr als 122.000 Männern und Frauen des Militär-, Polizei- und Zivilpersonals Tribut, die mit Bravour in unseren Missionen überall auf der Welt dienen.

Sie helfen direkt Millionen von Menschen …

Sie schaffen Sicherheit und fördern die Versöhnung …

Sie räumen Minen und entwaffnen Kämpfer …

Friedenssicherung ist ein unerlässlicher Bestandteil der Arbeit der Vereinten Nationen für eine bessere Welt. Lassen Sie uns ihr die Unterstützung geben, die sie zum Erfolg benötigt.

 

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front