Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-GENERALSEKRETÄR BAN KI-MOON: ERKLÄRUNG ZUM INTERNATIONALEN TAG DER FREIWILLIGEN, 5. Dezember 2014

UNRIC (BONN) – Ein Krankenwagen bringt ein verwundetes Kind schnell in ein Krankenhaus. Eine hungrige Familie bekommt ein warmes Essen. Eine misshandelte Frau findet einen Zufluchtsort. Dort, wo Menschen weltweit Leid erfahren, bringen Freiwillige die Hoffnung zurück, indem sie ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und Ressourcen, Menschen in Not zur Verfügung stellen.

Der Internationale Tag der Freiwilligen ist eine Gelegenheit, um den vielen Individuen zu danken, die im Geiste des Gebens handeln und andere motivieren, ihrem Beispiel zu folgen. Wo Erdbeben Häuser zerstören, beweisen Freiwillige, dass menschliche Solidarität unzerbrechlich ist. Wo Plünderer kulturelles Eigentum stehlen wollen, beschützen Freiwillige Werte, die allen gehören. Dort, wo die Entwicklung stockt, helfen Freiwillige Menschen dabei, sich selbst aus der Armut zu befreien.

Der menschliche Impuls, anderen zu helfen und sie zu unterstützen, bereichert ihr Leben. Freiwillige vermitteln Fähigkeiten und erweitern gleichzeitig ihr eigenes Know-how. Sie stärken Gemeinschaften und gewinnen für sich ein Gefühl der Erfüllung – ein Gefühl, einen Unterschied in der Welt bewirkt zu haben.

Der diesjährige Internationale Tag der Freiwilligen hat besondere Bedeutung angesichts der aktuellen Bemühungen der Vereinten Nationen, eine neue Agenda für eine nachhaltige Entwicklung und ein neues, universelles Klimaabkommen auf den Weg zu bringen – beides soll nächstes Jahr angenommen werden. Ich danke mehr als 6.300 Freiwilligen und 11.000 UN-Online Freiwilligen, die Millionen von Menschen geholfen haben, etwas zu verändern, indem sie ihnen eine Stimme bei den Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung und Frieden weltweit gegeben haben.

Ein besonderer Dank geht an die vielen Freiwilligen im Kampf gegen die Ebola-Krise. Freiwillige der Vereinten Nationen helfen dabei, den Ausbruch durch Prävention, Aufklärungsarbeit und Behandlung zu bekämpfen. Ihre Unterstützung ist besonders wichtig, während wir Missverständnisse und Fehlinformationen über die Krankheit bekämpfen und anstreben, dass den Betroffenen Mitgefühl entgegengebracht wird.

Lassen wir uns an diesem Internationalen Tag der Freiwilligen von den vielen Einzelnen inspirieren, die selbstlos helfen. Wir alle sollten unseren Teil dazu beitragen, frei und pro-aktiv an einer besseren Zukunft für alle zu arbeiten.

* * * * *

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front