Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi A. Annan: Wir können viel von den indigenen Völkern lernen

UNIC/514

Erklärung zum Internationalen Tag der autochthonen Bevölkerungsgruppen - 9. August 2002

NEW YORK, 8. August 2002 - Im Dezember 1994 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossen, während der Internationalen Dekade der autochthonen Bevölkerungsgruppen der Welt (1995-2004) jedes Jahr am 9. August den Internationalen Tag der autochthonen Bevölkerungsgruppen zu begehen. Aus diesem Anlass hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan folgende Erklärung veröffentlicht:

Wir begehen in diesem Jahr den Internationalen Tag der autochthonen Bevölkerungsgruppen unmittelbar nach der ersten historischen Tagung des Ständigen Forums für indigene Fragen. Mit diesem Forum haben die autochthonen Bevölkerungsgruppen jetzt ihren eigenen Platz in den Vereinten Nationen gefunden, einen Platz, an dem sie ihrer Stimme Gehör verschaffen und ihre Anliegen vor die Weltöffentlichkeit bringen können. Genauso wichtig aber ist es, dass die Mitglieder des Forums - selbst zum größten Teil Angehörige indigener Völker - jetzt dem Wirtschafts- und Sozialrat dabei helfen können, Lösungen für die Probleme zu finden, mit denen sich autochthone Bevölkerungsgruppen überall auf der Welt konfrontiert sehen.

Wir können von den indigenen Völkern viel lernen. Die Tradition des Konsenses, die man bei vielen dieser Bevölkerungsgruppen findet, kann zur Konfliktlösung und zur guten Regierungsform beitragen. Kenntnisse auf dem Gebiet der Medizin, die von den indigenen Völkern entdeckt und von Generation zu Generation weiter entwickelt und überliefert werden, sind von enormem Wert. Indigene Völker sind auch gute Lehrmeister, wenn es um die Verwaltung komplexer Ökosysteme, die Förderung der Artenvielfalt, die Steigerung des Ernteertrages oder die Konservierung des Bodens geht.

An diesem Internationalen Tag der autochthonen Bevölkerungsgruppen der Welt wollen wir die Bemühungen und die harte Arbeit würdigen, die zur Gründung des Ständigen Forums geführt und damit eine neue Ära in der Geschichte der indigenen Völker bei den Vereinten Nationen eingeläutet haben.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
deutschland@unric.org

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front