Sonntag, 19 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Sergio Vieira de Mello (Brasilien) zum UNO-Hochkommissar für Menschenrechte ernannt

UNIC/508


NEW YORK, 23. Juli 2002 - Nach Beratungen mit den Vorsitzenden der fünf Regionalgruppen der UNO-Mitgliedsstaaten hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan die Generalversammlung über seine Absicht informiert, den Brasilianer Sergio Vieira de Mello zum neuen UNO-Hochkommissar für Menschenrechte zu ernennen. Die Generalversammlung hat noch am gleichen Tag der Ernennung zugestimmt. Die vierjährige Amtszeit des neuen Hochkommissars für Menschenrechte wird am 12. September beginnnen.

Herr Vieira de Mello war bis Mai dieses Jahres Leiter der UNO-Übergangsverwaltung in Osttimor. Zuvor richtete er als Sonderbeauftragter des Generalsekretärs die UNO-Mission im Kosovo ein, nachdem er ein Jahr und sechs Monate als Untergeneralsekretär für humanitäre Angelegenheiten und Nothilfekoordinator am Sitz der Vereinten Nationen in New York tätig war.

Seit 1969 stand Herr Vieira de Mello im Dienst des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen; im Januar 1996 wurde er zum beigeordneten Flüchtlingskommissar ernannt. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung am Amtssitz in New York, als auch bei humanitären und friedenssichernden Einsätzen vor Ort, u.a. in Bangladesch, Sudan, Zypern, Mosambik, Peru und Libanon. Herr Vieira de Mello war auch Sondergesandter des Hohen Flüchtlingskommissars der UNO für Kambodscha, Direktor für Rückführung in der UNO-Übergangsbehörde in Kambodscha (UNTAC), Leiter des Bereichs Zivilangelegenheiten der UNO-Schutztruppe im ehemaligen Jugoslawien (UNPROFOR) sowie Regionaler Humanitärer Koordinator der UNO für die Region der Großen Seen in Afrika.

Sergio Vieira de Mello studierte in Brasilien und Frankreich und erwarb zwei Doktorate an der Universität Paris (Panthéon-Sorbonne). Er wurde am 15. März 1948 geboren.

____________________________

Erklärung zum Tod von Sergio Vieira de Mello - siehe Pressemitteilung UNIC/595, 20. August 2003



Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front