Freitag, 24 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan, Hochkommissarin für Menschenrechte Mary Robinson, UNESCO-Generaldirektor Koïchiro Matsuura: Freie und unabhängige Berichterstattung ist wichtigster Beitrag der Medien zur Terrorismusbekämpfung

UNIC/479

Gemeinsame Erklärung zum Welttag der Pressefreiheit - 3. Mai 2002

In diesem Jahr steht das Thema Terrorismus und Medienfreiheit im Mittelpunkt des Welttages der Pressefreiheit. Der Tag ist vor allem jenen mutigen Journalisten gewidmet, die sich in Ausübung ihres Berufes in ernste Gefahr begeben und dies manchmal auch mit ihrem Leben bezahlen.

In den letzten beiden Jahren sind jeweils mehr als 50 Journalisten bei der Berichterstattung über bewaffnete Konflikte ums Leben gekommen. Immer öfter sind solche Todesfälle nicht die Folge von Kriegsunfällen sondern gezielter Angriffe auf Journalisten, ausgeführt von jenen, die die Aufdeckung ihrer kriminellen, korrupten und terroristischen Aktivitäten zu verhindern suchen. Das grausame Schicksal von Daniel Pearl - um nur einen der tragischen Fälle zu nennen - verdeutlicht, wie gefährlich der Journalistenberuf sein kann.

Die Gefahr, die vom Terrorismus für die Freiheit und Unabhängigkeit der Medien ausgeht, kann direkt oder indirekt sein. Allzu oft greift der Terrorismus zu gewaltsamen Anschlägen auf Reporter und Verleger, Mord, Entführungen, Folter und Bombenattentate auf Redaktionen. Wir verabscheuen solche Gewalt. Journalisten haben die gleichen Menschenrechte wie alle anderen - Rechte, die nicht mit der Wahl ihres Berufes aufgehoben wurden.

Die indirekte Gefahr des Terrorismus hat zwei entscheidende Seiten: Erstens versucht der Terrorismus einzuschüchtern, Angst und Argwohn einzuflößen und alle Stimmen zum Schweigen zu bringen, mit denen er nicht übereinstimmt. In diesem Klima können Rechte und Grundfreiheiten nicht gedeihen. Zweitens kann der Terrorismus Reaktionen der Regierungen hervorrufen, die zu neuen Gesetzen, Verordnungen und Überwachungsformen führen, die genau jene Rechte und Freiheiten beschränken, die eine Anti-Terrorismus-Kampagne eigentlich verteidigen sollte. So können Prinzipien und Grundwerte, die in Jahrzehnten oder Jahrhunderten entwickelt wurden, im Namen der Terrorismusbekämpfung gefährdet werden.

Grundfreiheiten, Menschenrechte und demokratischen Praktiken sind der beste Garant der Freiheit. Dieser Schutz muss auch die Presse- und Redefreiheit als positives Gut an sich und als Instrument im Kampf gegen den Terrorismus umfassen. Der größte Dienst, den die Medien im Kampf gegen den Terrorismus leisten können, ist ihr freies, unabhängiges und verantwortliches Handeln. Das heisst, dass sie weder durch Drohungen eingeschüchtert noch zu einem reinen Sprachrohr patriotischer Gefühle oder Meinungshetze degradiert werden dürfen. Sie müssen die Wahrheit suchen und diese veröffentlichen, Informationen und Ansichten unparteiisch wiedergeben, die Wahl ihrer Worte und Bilder sorgfältig prüfen und den hohen Standard ihres Berufsethos bewahren. Eine verantwortliche Presse ist eine sich selbst regulierende Presse. Der Versuchung, die Medien in ein Korsett drastischer staatlicher Regelungen zu zwängen, muss widerstanden werden.

Wir wollen an diesem Welttag der Pressefreiheit erneut bekräftigen, dass die Pressefreiheit ein unabdingbarer Teil des Rechts auf freie Meinungsäußerung ist. Dieses Grundrecht steht jedem Menschen von Geburt an zu und ist eine der Grundlagen für den menschlichen Fortschritt.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front