Samstag, 25 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO-Generalsekretär Kofi A. Annan: Verletzungen der Menschenrechte sind in jedem Staat ein gefährliches Signal

UNIC/437

Erklärung zum Tag der Menschenrechte, 10. Dezember 2001

NEW YORK, 5. Dezember 2001 - Der Jahrestag der Annahme der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (10. Dezember 1948) wird in aller Welt als „Tag der Menschenrechte“ begangen. Aus diesem Anlass hat Generalsekretär Kofi Annan folgende Erklärung veröffentlicht:

Zum diesjährigen Tag der Menschenrechte grüße ich Sie mit besonderem Stolz. An genau diesem Tag werden die Vereinten Nationen mit dem Friedensnobelpreis geehrt.
Frieden und Menschenrechte gehören zusammen - wie die Gründer der Vereinten Nationen bereits wussten. Sie waren fest entschlossen, nachfolgende Generationen vor der Geißel des Krieges zu bewahren und den Glauben an die grundlegenden Menschenrechte wieder herzustellen.

Weit verbreitet Verletzungen der Menschenrechte sind in jedem Staat ein gefährliches Signal. Sie warnen uns, dass ein Konflikt bevorsteht. Nur wenn wir diese Warnung ernst nehmen und rechtzeitig für das Aufrechterhalten der Menschenrechte in Aktion treten, können wir die Menschen eines solchen Staates - und oft auch deren Nachbarn - vor der Kriegsgefahr schützen.

In der heutigen eng verbundenen Welt, in der Konflikte in einem Land Auswirkungen auf ein anderes, weit entferntes, Land haben können, müssen wir uns dieser Erkenntnis mehr denn je bewusst sein. Und während wir uns zusammenschließen, um dem Terrorismus zu begegnen, lassen Sie uns daran denken, dass die Menschenrechte, die wir verteidigen, weltweit gelten. Lassen Sie uns härter denn je daran arbeiten, Rassismus und Diskriminierung zu besiegen. Lassen Sie uns beschließen, alle Männer und Frauen auf diesem Planeten als Angehörige einer menschlichen Familie zu behandeln, deren Schicksal wir teilen - ungeachtet ihrer Rasse, ihres Glaubens oder ihrer Nationalität. Lassen Sie uns ihre Rechte achten, genauso wie wir uns wünschen, dass sie unsere Rechte respektieren.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab Mai 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front