Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi A. Annan: Analphabetentum muss rasch beseitigt werden

UNIC/378

Erklärung zum Weltalphabetisierungstag - 8. September 2001

NEW YORK, 4. September 2001 - Am Weltalphabetisierungstag erinnern wir an die Bedeutung der Alphabetisierung als Instrument im Leben vieler Menschen weltweit und an ihre zentrale Rolle bei der Förderung von Entwicklung, Toleranz und Frieden. Es ist eine gute Gelegenheit, unser Bekenntnis zur Bildung zu wiederholen als entscheidende Waffe im Kampf gegen Armut und unsichere Existenz.

Es gibt keinen Zweifel, wie wichtig es ist, in Lese- und Schreibfertigkeit zu investieren. Der Gewinn ist enorm, nicht nur in ökonomischer Hinsicht - eine ausgebildete Arbeitskraft ist eine effektivere Arbeitskraft - , sondern auch unter sozialen und kulturellen Gesichtspunkten. Lese- und Schreibfertigkeit gehört zur Grundlage jeder Staatsbürgerschaft. Wer lesen und schreiben kann, kann leichter die Barrieren von Aufklärungsfeindlichkeit und Vorurteilen überwinden. Gebildete Eltern haben gesündere Kinder, die länger in der Schule bleiben und effektiver lernen können. Deshalb ist Lesen und Schreiben eine Grundvoraussetzung für den Erfolg unserer Bemühungen in allen Bereichen.

Wir haben in den vergangenen Jahren bedeutende Fortschritte gemacht. Die Zahl der erwachsenen Analphabeten ist stetig zurückgegangen; die Zahl der Anmeldungen für Grundschulen ist gestiegen. Aber wir müssen noch besser werden. Es gibt immer noch ungefähr 1 Milliarde erwachsene Analphabeten auf der Welt. Zwei Drittel der 88 Millionen Kinder, die nicht zur Schule gehen und nur mangelhafte Lese- und Schreibfähigkeiten haben, sind Mädchen. Die Kluft zwischen Kindern, die Zugang haben zu Alphabetisierungsmöglichkeiten, einschließlich des Internet, und denen, die ihn nicht haben, wird ständig größer.

Diese Herausforderungen erfordern neue Visionen und ein verstärktes Bekenntnis zu Alphabetisierung. Lassen Sie uns am Weltalphabetisierungstag anerkennen, dass Bildung die fundamentale Grundlage all unserer Bemühungen ist. Lassen Sie uns unser Bekenntnis zur Alphabetisierung für alle erneuern. und sicherstellen, dass das Analphabetentum im neuen Jahrtausend beseitigt wird.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front