Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan: Frauen müssen bestärkt werden, eigene Entscheidungen über die Größe ihrer Familie zu treffen

UNIC/365

Erklärung zum Weltbevölkerungstag - 11. Juli 2001

NEW YORK, 11. Juli 2001 - Das Thema des diesjährigen Weltbevölkerungstag, „Bevölkerung, Entwicklung und Umwelt“, unterstreicht die fragile Beziehung zwischen uns und unserem Planeten.

Die Weltbevölkerung hat sich seit 1960 auf 6,1 Milliarden Menschen verdoppelt; das größte Bevölkerungswachstum fand dabei in den Entwicklungsländern statt. Seit 1970 hat sich der Verbrauch an Ressourcen ebenfalls verdoppelt; 86 Prozent dieser Ressourcen werden in den Industriestaaten konsumiert. Die Menschheit muss eine komplexe Gleichung lösen: Wir müssen die Zahl der Weltbevölkerung stabilisieren, aber ebenso wichtig ist die Stabilisierung unserer Nutzung von Ressourcen und die Sicherstellung von nachhaltiger Entwicklung für alle Menschen.

Die Menschen verbrauchen heute die sechsfache Menge an Wasser als vor 70 Jahren. Dies führt zu einer gefährlichen Verringerung der lokalen Wasserreserven. Entwaldung, Umweltverschmutzung und Kohlendioxidemissionen haben beispiellose Ausmaße erreicht, welche globale Klimaveränderungen zur Folge haben. Die Fußspuren, die wir im Ökosystem der Erde hinterlassen, sind deutlicher als jemals zuvor.

Im Jahr 1994 erkannte die Internationale Konferenz über Bevölkerung und Entwicklung die Notwendigkeit eines integrierten Ansatzes für die Armutsminderung, die Verlangsamung des Bevölkerungswachstums sowie den Schutz der Umwelt an. Eine Voraussetzung, diese miteinander zusammenhängenden Ziele zu erreichen, ist der universelle Zugang zu Bildung, reproduktiver Gesundheitsvorsorge und Familienplanung. Frauen machen weltweit mehr als die Hälfte der Arbeitskräfte in der Landwirtschaft aus und sind für das Management der Ressourcen im Haushalt zuständig. Doch wird ihnen oft das Recht auf Bildung verwehrt sowie die Rechte, Land zu besitzen oder zu erben, und über ihre Fruchtbarkeit zu bestimmen. Die Möglichkeiten der Frauen müssen gestärkt werden, um sie zu befähigen, fundierte Entscheidungen über die Familiengrößen zu treffen - und den Teufelskreis von Armut und Umweltdegradation zu durchbrechen.

Der im nächsten Jahr stattfindende Weltgipfel über nachhaltige Entwicklung ist eine Gelegenheit, unser Engagement für diese Ziele zu stärken. Lassen Sie uns alle ohne Verzögerung damit beginnen, leiser auf dieser Erde aufzutreten und Schritte zu einer besseren Nutzung ihrer Ressourcen zu unternehmen.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front