Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan: Alphabetisierung und Bildung sind Fundament für bessere Welt

UNIC/285

Erklärung zum Weltalphabetisierungstag, 8. September 2000

NEW YORK, 8. September 2000 – Zum Weltalphabetisierungstag hat Generalsekretär Kofi Annan folgende Erklärung veröffentlicht:

Heute begehen wir den ersten Weltalphabetisierungstag des 21. Jahrhunderts. Er bietet einen Anlass, die Durchschlagskraft von Alphabetisierung und Bildung bei der Förderung von Toleranz, Verständnis und Frieden zwischen allen Völkern zu feiern. Dieser Tag gibt uns die Gelegenheit, uns erneut für eine Investition einzusetzen, die unermessliche Gewinne abwirft, indem sie das Leben der Armen und der besonders Schwachen in dieser Welt verändert und alles Leben auf diesem Planeten schützt.

Alphabetisierung und Bildung sind das Fundament, auf dem alle unsere Bemühungen zur Schaffung einer besseren Welt aufbauen müssen. Menschen, die lesen und schreiben können, treffen überlegtere Entscheidungen und führen ein erfüllteres Leben. Sie arbeiten produktiver. Wirtschaftliche Entwicklung, sozialer Fortschritt und menschliche Freiheit beruhen auf der Erreichung eines bestimmten grundlegenden Alphabetisierungsniveaus in allen Ländern der Welt.

Heute leben 880 Millionen erwachsene Analphabeten unter uns. Zwei Drittel davon sind Frauen. Von den mehr als 110 Millionen Kindern, die keine Grundschulbildung erhalten, sind zwei Drittel Mädchen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Investition in Bildung für Mädchen und die konsequente Stärkung von Frauen direkt zu einer besseren Ernährung, einem höheren Gesundheitsniveau und einer verbesserten wirtschaftlichen Lage ihrer Familien, ihrer Gemeinden und letztlich ihrer Länder führen. Aus diesem Grund habe ich die Staats- und Regierungschefs auf dem Millenniumsgipfel in dieser Woche aufgefordert, die Bildung für Mädchen vorrangig zu behandeln.

Wenn wir auf das vergangene Jahrhundert zurückblicken, können wir einige Erfolge feiern. Während der letzten dreißig Jahre ist der Anteil erwachsener Analphabeten an der Weltbevölkerung kontinuierlich gesunken. Im nächsten Jahrhundert müssen wir diesen Trend noch verstärken. Anlässlich des ersten Weltalphabetisierungstages des neuen Jahrtausends sollten wir anerkennen, dass es ein allgemeines Recht auf Alphabetisierung gibt. Wenn heute der Millenniumsgipfel zu Ende geht, sollten wir auch der Tatsache gewahr sein, dass Alphabetisierung eine Voraussetzung für das Erreichen all unserer Ziele ist – Freiheit von Furcht, Freiheit von Not und der Erhalt unseres Lebens auf diesem Planeten. Lasst uns nicht ruhen, bis wir den Analphabetismus von der Erde verbannt haben.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front