Montag, 20 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan: Ein Jahrhundert voller Grausamkeit und Zerstörung beenden und ein Jahrtausend voller Hoffnung und Frieden einläuten

UNIC/284

Erklärung zum Internationalen Tag des Friedens, 5. September 2000

NEW YORK, 5. September 2000 – Zum Internationalen Tag des Friedens hat Generalsekretär Kofi Annan folgende Erklärung veröffentlicht:

Jedes Jahr ist der Internationale Tag des Friedens eine Gelegenheit für die ganze internationale Gemeinschaft zusammenzukommen und über die Erfolge und Misserfolge im Kampf um den Frieden nachzudenken. Im Jahr 1981 beschloss die Generalversammlung, den Tag der Eröffnung ihrer ordentlichen Sitzung im September offiziell „dem Gedenken und der Stärkung der Ideale des Friedens in und zwischen allen Nationen und Völkern“ zu widmen. Jedes Jahr um diese Zeit läuten wir die Friedensglocke vor dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York, um die Verpflichtung auf den Weltfrieden nah und fern zu Gehör zu bringen.

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr. Wir begehen den ersten Internationalen Tag des Friedens im neuen Jahrtausend und eröffnen gleichzeitig den Millenniumsgipfel. Dies verdoppelt unsere Motivation, unser Engagement für die Ideale von Frieden und Toleranz zu bekräftigen, für die die Vereinten Nationen seit ihrer Gründung stehen.

Es erfordert von uns, den Frieden aus vielen verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Wir sind gezwungen, uns sowohl der Vergangenheit als auch der Gegenwart zu stellen, aber vor allem in die Zukunft zu blicken. Wir sollten unsere Entschlossenheit festigen, den nachfolgenden Generationen das zu geben, wofür die Vereinten Nationen vor 55 Jahren ins Leben gerufen wurden: Freiheit von Furcht, Freiheit von Not und die Mittel, um unsere Zukunft auf diesem Planeten zu sichern. Dieser Tag soll uns daran erinnern, dass wir diese Ziele erreichen können, wenn wir nur den Willen dazu aufbringen.

Und daher erhoffen wir heute von den Staats- und Regierungschefs der Welt, dass sie die Gelegenheit des Millenniumsgipfels nutzen, um Frieden zu schaffen und dass sie den Gipfel zu dem historischen Ereignis machen, das er sein sollte. Lasst heute die Friedensglocke laut, deutlich und wahrhaftig in unserem Gewissen erschallen. Lasst sie ein Jahrhundert voller Grausamkeit und Zerstörung beenden und ein Jahrhundert voller Hoffnung und Frieden einläuten.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front