Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan: Die Weltbevölkerung braucht sichere Blutreserven

UNIC/248

Erklärung zum Weltgesundheitstag, 7. April 2000

NEW YORK, 7. April 2000 – Jedes Jahr retten Bluttransfusionen Millionen von Menschenleben. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Gesundheitssystems. Das Motto des diesjährigen Weltgesundheitstages – “Sauberes Blut beginnt mit mir – Blut rettet Leben“ erinnert uns gerade zur rechten Zeit daran, wie wichtig zugängliche und sichere Blutreserven für die Weltbevölkerung sind.

Die Sicherheit von Bluttransfusionen ist in vielen Teilen der Erde nach wie vor nicht gewährleistet. Der technologische Fortschritt hat in Industrieländern zu maßgeblichen Verbesserungen geführt, aber hier haben die Entwicklungsländer nicht Schritt halten können. Der Weltgesundheitstag 2000 lenkt unsere Aufmerksamkeit auf die vermeidbaren Todesfälle, die auf einen Mangel an sicheren Blutreserven zurückzuführen sind. Laut aktuellen Schätzungen werden jedes Jahr ungefähr 13 Millionen Einheiten von Blut übertragen, das nicht getestet wurde. Die Frauen, Kinder und armen Menschen in den Entwicklungsländern sind besonders anfällig für Infektionen, die durch Transfusionen übertragen werden. Obwohl beträchtliche Fortschritte erzielt worden sind, muss noch viel getan werden, um die Sicherheit von Blutspenden überall auf der Welt zu gewährleisten.

Von den 191 Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation überprüfen nur 43 Prozent Blutspenden systematisch auf Hepatitis B und C sowie HIV, und nur 29 Prozent haben eine nationale Politik und eigene Konzepte, um die Sicherheit von Blutreserven zu gewährleisten. Die Sicherheit von Blut muss ein Schlüsselelement in den nationalen Gesundheitssystemen sein. Die Weltgesundheitsorganisation arbeitet daran, die Sicherheit und die Qualität von Blut zu verbessern, sowie darauf zu achten, dass ausreichende Blutreserven vorhanden sind und diese in der richtigen Weise genutzt werden. Hier müssen alle Bereiche der Gesellschaft, von der höchsten Regierungsebene bis zu den individuellen Blutspendern, einbezogen werden.

Wir sollten uns an diesem Weltgesundheitstag 2000 auf das Ziel verpflichten, allen Patientinnen und Patienten in Not, wo auch immer sie leben, sichere Blutreserven zugänglich zu machen. Dies sollten wir als eine der lebenswichtigen Dienstleistungen ansehen, auf die alle Menschen ein Anrecht haben.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front