Montag, 20 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO-Umweltprogramm verstärkt Zusammenarbeit mit Russischer Föderation

UNIC/235

GENF/NAIROBI, 10. Februar 2000 (UNEP) – In Anerkennung der wichtigen Rolle Russlands bei der Lösung globaler Umweltprobleme verstärkt das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) seine Kooperation mit der Russischen Föderation. Umweltprobleme wie Klimawandel und die Zerstörung der Ozonschicht sowie die Notwendigkeit, die Umweltsituation in Russland zu verbessern, stehen im Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit.

„UNEP wird ein Büro in Moskau eröffnen, um enger mit den russischen Umweltbehörden zusammenzuarbeiten. Viele Umweltprobleme dieses äußerst wichtigen osteuropäischen Landes müssen angegangen werden,“ sagte UNEP-Exekutivdirektor Klaus Töpfer. „Wir werden uns für eine Zusammenarbeit sowohl mit den Behörden als auch mit der Zivilgesellschaft engagieren, um Lösungen für nationale und globale Herausforderungen im Umweltschutz zu finden.“

61 Millionen Russen – fast die Hälfte der Bevölkerung – leben unter gefährlichen Umweltbedingungen, erklärte der Vorsitzende des Staatlichen Russischen Umweltkomitees, Viktor Danilov-Danilyan. Mehr als 14 Prozent des russischen Staatsgebietes befinden sich in besorgniserregendem Zustand und die Luftverschmutzung in 120 russischen Städten übersteigt infolge ineffizienter Fabriken die international anerkannten Höchstwerte um das Fünffache.

In mehreren wichtigen Umweltbereichen kooperiert UNEP bereits mit Russland, z.B. durch sein in Paris angesiedeltes „Cleaner Production“-Programm und das von Genf aus verwaltete Chemikalienprogramm. Die Global Resources Information Database (GRID) von UNEP hat bereits eine Zweigstelle in Moskau eröffnet. GRID wird dem künftigen UNEP-Büro bei den Aus- und Fortbildungsprogrammen wertvolle Dienste leisten.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front