Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Klimaschutz geht jeden an

UNIC/210

Podiumsdiskussion über die wissenschaftlichen Hintergründe des Klimawandels - 28. Oktober, 20.00 Uhr, Universität Bonn

BONN, Oktober 1999 (UNFCCC) -- Vom 25. Oktober bis 5. November 1999 macht die internationale Klimakarawane Halt in Bonn. Rund 5.000 Teilnehmer, die ihre Regierungen, Umwelt- und Wirtschaftsverbände und die Medien vertreten, werden aus aller Welt nach Bonn kommen. Ihr Thema ist der Klimawandel: die Teilnehmer werden die notwendigen Maßnahmen zum Schutz des globalen Klimas intensiv diskutieren und verhandeln.

Die Frage, ob es eine Klimaänderung geben wird, ist seit 20 Jahren in der Diskussion: damals legten Wissenschaftler Daten vor, die einen Zusammenhang zwischen menschlichen Aktivitäten und dem globalen Klima nahe legen. 1988 wurde auf der internationalen Ebene unter der Leitung der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) und des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) die Zwischenstaatliche Sachverständigengruppe für Klimafragen (IPCC) mit dem Auftrag gegründet, eine wissenschaftliche Bestandsaufnahme zu übernehmen. Seitdem haben mehr als 2.500 Wissenschaftler gemeinsam die relevanten Daten und Informationen aufgearbeitet und in mehreren Gutachten veröffentlicht.

Klimawandel ist heute und in der Zukunft eine folgenschwere Angelegenheit: Aus Anlass der Klimakonferenz veranstaltet das Klimasekretariats der Vereinten Nationen (UNFCCC) daher mit Unterstützung des IPCC eine Präsentation und Podiumsdiskussion zu seiner Arbeit und den Gutachten. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich aus erster Hand über den Klimawandel und die damit zusammenhängenden Fragen zu informieren.

Ihr Mitwirkung zugesagt haben führende Wissenschaftler des IPCC; die Leitung hat Bob Watson, Vorsitzender des IPCC und Direktor der Umweltabteilung der Weltbank.

Die Podiumsdiskussion findet am Donnerstag, den 28. Oktober 1999, um 20.00 Uhr in der Aula der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3 statt. Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich und wird in deutscher und englischer Sprache mit Übersetzung durchgeführt.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front