Freitag, 24 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Die Vereinten Nationen und der Welthandel

UNIC/195

Neue Studie belegt Schlüsselrolle der UNO bei der Förderung der globalen Wirtschaft

NEW YORK/GENF/MONTREAL/WIEN, 7. September - Eine neue UNO-Publikation bewertet den Nutzen der “weichen Infrastruktur“, wie Generalsekretär Kofi Annan es ausdrückt, die wichtige Rahmenbedingungen für den internationalen Austausch von Waren, Geld und Information schafft. Der 75-seitige Bericht über “Die Vereinten Nationen und der Weltweite Handel“ zeichnet die Geschichte und die Reichweite von oft übersehenen globalen Dienstleistungen nach, die das UNO-System täglich zur Verfügung stellt. Zum Beispiel:

  • Wenn Schiffe frei über die Meere und durch internationale Wasserstraßen fahren können, dann sind sie durch Regeln geschützt, die in UNO-Konferenzen und von der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMCO) ausgearbeitet wurden.
  • Kommerzielle Fluglinien haben dank Vereinbarungen, die von der Internationalen Zivilluftfahrts-Organisation (ICAO) ausgehandelt wurden, das Recht, über Grenzen zu fliegen und im Notfall zu landen.
  • Die Weltorganisation für Geistiges Eigentum (WIPO) fördert die internationale Zusammenarbeit zum Schutz von Warenzeichen, Urheberrechten und Patenten.
  • Die Statistische Kommission der Vereinten Nationen hilft den Staaten, bei der Erstellung wirtschaftlicher Statistiken, von Rechnungsstandards und Warenbeschreibungen die gleiche Sprache zu sprechen.
  • Die Kommission der Vereinten Nationen für Internationales Handelsrecht (UNCITRAL) entwickelt Normen für grenzüberschreitende Geschäftsabschlüsse und vereinfacht dadurch den Ablauf des internationalen Wirtschaftsverkehrs.
  • Die Zuweisung von Frequenzen durch die Internationale Fernmeldeunion (ITU) verhindert eine hoffnungslose Verstopfung des Funkverkehrs.

“Die Kosten für die allgemeine Bereitstellung dieser Dienstleistungen sind verschwindend gering im Vergleich zu den Beträgen, die private Nutzer zahlen müßten, um solche Vereinbarungen aus dem Stegreif zu schaffen“, erklärt die Studie. “Im Verhältnis zur Höhe des Einkommens und des verbesserten Lebensstandards, die durch grenzüberschreitenden Handel und Investitionen hervorgebracht werden, sind die Kosten sogar noch geringer.“

Der Bericht wurde zur Unterstützung einer Initiative von UNO-Generalsekretär Kofi Annan verfaßt, der sich um die Schaffung eines kooperativen Arbeitsverhältnisses zwischen den Vereinten Nationen und der internationalen Wirtschaft bemüht. Die Studie hebt vor allem die stille aber wirkungsvolle technische Arbeit hervor, die zur reibungslosen Abwicklung von Geschäften in Industrie-, Entwicklungs- und Schwellenländern beiträgt. In den Schlagzeilen und Diskussionen über den Nutzen der UNO wird diese Arbeit weitgehend übersehen.

Der Bericht wurde im Auftrag der Vereinten Nationen von Mark W. Zacher vom Institut für Internationale Beziehungen der Universität British Columbia verfaßt. Er wird am 7. September gleichzeitig in New York, Genf, Montreal und Wien vorgestellt.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab Mai 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front