Samstag, 25 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan:Für eine “Behindertenperspektive“ in der Entwicklungspolitik

UNIC/139

Erklärung zum Internationalen Tag der Behinderten, 3. Dezember 1998

NEW YORK, 3. Dezember – Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat 1992 den 3. Dezember zum “Internationalen Tag der Behinderten“ erklärt. Dieser Tag soll die Bemühungen der Vereinten Nationen um eine bessere gesellschaftliche Integration von Behinderten unterstreichen und hervorheben. Generalsekretär Kofi Annan hat aus Anlaß dieses Tages folgende Erklärung veröffentlicht:

Mit der alljährlichen Begehung des Internationalen Tages der Behinderten sollen Bewußtsein und Verständnis für Fragen der Behinderten gefördert und Unterstützung für die Rechte und das Wohlergehen der Behinderten mobilisiert werden. In diesem Jahr, in dem wir auch den 50. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte feiern, sollten wir uns die einleitenden Worte dieses wichtigen Dokumentes in Erinnerung rufen: “Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet…“, heißt es in der Erklärung.

Der Internationale Tag der Behinderten steht in diesem Jahr unter dem Motto “Kunst, Kultur und ein unabhängiges Leben“. Dies beinhaltet einige der vorrangigen Themen des weltweiten Aktionsprogramms für Behinderte, das 1982 von der Generalversammlung verabschiedet wurde. Künstlerische und kulturelle Aktivitäten schaffen bedeutende Möglichkeiten des individuellen Ausdrucks. Die künstlerischen Leistungen von Behinderten sind nicht nur eine Bereicherung für uns alle, sie werfen ihr Licht auch auf die Universalität des menschlichen Geistes. Ein unabhängiges Leben, das auf gleichem Zugang zu wesentlichen Dienstleistungen und zu den Chancen auf einen produktiven und lukrativen Arbeitsplatz beruht, führt in ähnlicher Weise zur vollen Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben in ihrem Umfeld.

Volle Teilhabe heißt heute auch Zugang zur virtuellen Welt. Ich freue mich, feststellen zu können, daß die Internet-Seite der Vereinten Nationen “Personen mit Behinderungen“* den internationalen technischen Standards für den Zugang zum weltweiten Netz entspricht. Diese auf dem letzten Stand der Technik erstellte Informationsseite wurde von der Abteilung für Sozialpolitik und Entwicklung in der Hauptabteilung der Vereinten Nationen für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten zusammengestellt und wird laufend überarbeitet. Die Seite hat 1998 den “Bernard-Posner-Gedenkpreis“ des Menschen-für-Menschen Ausschusses für Behinderung erhalten, einer gemeinnützigen Organisation, die sich für internationale Verständigung und Kommunikation auf diesem Gebiet einsetzt. Ich empfehle sie allen Menschen - mit und ohne Behinderung oder Beeinträchtigung - als eine gute Plattform, von der man bei der diesjährigen Begehung des Internationalen Tages lernen kann.

Wir haben uns vorgenommen, uns für eine “Gesellschaft für alle“ einzusetzen. Wir sollten daher in unseren Entwicklungsstrategien und Entwicklungsprogrammen die Förderung einer “Behindertenperspektive“ stärker beachten. In aller Welt werden die Gesellschaften zunehmend komplexer und vielschichtiger und können daher den verschiedenen individuellen Anforderungen an die Art der Lebensführung und des Lebensunterhalts immer besser Rechnung tragen. Das Motto des 50. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte - “Alle Menschenrechte für alle“ – wird nur dann seinem Sinn gerecht werden können, wenn es auch die Behinderten miteinschließt.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab Mai 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front