Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan: Die Genossenschaftsbewegung ist ein wichtiger Partner bei der Schaffung einer besseren Welt

UNIC/111

Erklärung zum Internationalen Tag der Genossenschaften - 4. Juli 1998

NEW YORK, 3. Juli – Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am 16. Dezember 1992 den ersten Samstag im Juli 1995 zum ersten Internationalen Tag der Genossenschaften erklärt. 1895 wurde an diesem Tag der Internationale Genossenschaftsbund gegründet. In diesem Jahr hat Generalsekretär Kofi Annan folgende Erklärung zu diesem Tag veröffentlicht:

Genossenschaften haben sich zu einem vertrauten und bemerkenswerten Phänomen in unserer globalen Gesellschaft entwickelt. Indem die Vereinten Nationen jährlich den Internationalen Tag der Genossenschaften begehen, zeigen sie, daß sie die Genossenschaftsbewegung - eine der größten und ältesten Errungenschaften der Zivilgesellschaft – als einen unentbehrlichen Akteur im wirtschaftlichen und sozialen Leben von Nationen anerkennen.

Die Genossenschaftsbewegung tritt für Werte wie Selbsthilfe, Demokratie, Gleichheit, Gleichberechtigung und Solidarität ein, Werte, die mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, deren 50. Jahrestag wir in diesem Jahr feiern, voll und ganz in Einklang stehen. Genossenschaftsmitglieder glauben an soziale Verantwortung und Fürsorge und setzen damit die Tradition ihrer Gründer fort. Indem sie diese Anliegen mit Geschäftssinn verknüpfen, erfüllen die Genossenschaften viele der drängendsten Bedürfnisse einer moderner Gesellschaft. Viele Initiativen, z.B. im Bereich der Krankenversicherung, der öffentlichen Bildung und des öffentlichen Wohnungsbaus, wurden zunächst von den Genossenschaften für ihre Mitglieder ergriffen. Später wurden sie von den Regierungen übernommen und zu allgemeinen Programmen umgeformt.

Das Genossenschaftsmodell bietet eine Formel, mit der Innovation und Dezentralisierung gefördert werden, ohne Werte wie Gemeinschaft, Konsens und gemeinsame Verantwortung zu opfern. Diese Formel ist sehr anpassungsfähig und kann praktisch auf alle sozialen und wirtschaftlichen Bereiche übertragen werden. Die Vereinten Nationen und die Institutionen der internationalen Zivilgesellschaft arbeiten gemeinsam auf das Ziel hin, eine sicherere, sauberere und gesündere Welt zu schaffen, in der alle Menschen die Möglichkeit haben, in Frieden und Gerechtigkeit zu leben. Hierbei wird die Genossenschaftsbewegung ein wichtiger Partner bleiben.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front