Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Generalsekretär Kofi Annan: Den Glauben an die UNO erneuern!

UNIC/75

Aufruf zum “Tag der Vereinten Nationen“ - 24. Oktober 1997

BONN, 23. Oktober 1997 (UNO-Informationszentrum) – In Erinnerung an das Inkrafttreten der Charta der Vereinten Nationen am 24. Oktober 1945 wird der 24. Oktober alljährlich als „Tag der Vereinten Nationen“ begangen. Aus diesem Anlaß hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan folgenden Aufruf veröffentlicht:

An diesem 52. Tag der Vereinten Nationen freue ich mich, allen Freunden der UNO meine herzlichsten Grüße zu übermitteln. In jedem Winkel der Welt – in jedem Dorf, jeder Stadt und jeder Gemeinde – sind die Vereinten Nationen ein lebendiges Zeichen der Hoffnung.

Die Vereinten Nationen leben in Kopf und Herz der Bürger. Die UNO tritt für die Beendigung von Gewalt und die Förderung von Toleranz ein; sie bringt die Entwicklung voran und sorgt für Gleichberechtigung; sie schützt Menschenrechte und lindert Armut. Vor allem aber tragen die Vereinten Nationen dazu bei, diese höchsten Ziele der Menschheit zu erreichen.

Ich glaube, daß die bestmöglichen Vereinten Nationen jene Vereinten Nationen sind, die durch unsere gegenwärtigen Reformbemühungen geschaffen werden. Ein neues, vielversprechendes Zeitalter mit weitreichenden Möglichkeiten verändert die Welt, in der wir leben; und auch wir müssen unseren Auftrag verändern.

Wir können und müssen den Bedürfnissen der Menschen und den Anforderungen der Mitgliedstaaten besser Rechnung tragen. Wir können und müssen unsere Arbeit im Entwicklungsbereich verbessern – sowohl bei der Förderung des Anliegens selbst als auch beim Einsatz vor Ort. Wir können und müssen uns daher verstärkt für Menschenrechte und verantwortungsvolle Staatsführung einsetzen. Wir können und müssen rascher auf Krisen reagieren und Konflikten vorbeugen.

Wir können und müssen die Vereinten Nationen zu der Organisation machen, die sich ihre Völker wünschen.

Die Vereinten Nationen werden im nächsten Jahrhundert dieses Ziel erreichen, wenn sie sich ihres Auftrags neu besinnen und ihre Rolle neu definieren.

Die Vereinten Nationen werden neue Partnerschaften suchen und ausbauen, mit engagierten Männern und Frauen, mit Nichtregierungsorganisationen, mit der Privatwirtschaft und mit der Bevölkerung im Allgemeinen. Sie werden dafür Sorge tragen, daß niemand vergessen wird und daß kein Leid unberücksichtigt bleibt. Sie werden diese Aufgaben mit Hilfe der Unterstützung und des guten Willens der Völker der Vereinten Nationen bewältigen, oder sie werden scheitern.

Deshalb appelliere ich an diesem Tag der Vereinten Nationen an alle Freunde und Verbündeten der UNO, ihren Glauben an dieses eine und einzige weltweite Instrument des Fortschritts zu erneuern.

Engagieren Sie sich weiter für die Vereinten Nationen, damit diese Ihnen dabei helfen, die Welt, in der Sie leben, friedlicher, wohlhabender, gerechter und chancenreicher zu machen. In allen Bereichen hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, daß globale Gefahren und Chancen gleichermaßen ein gemeinsames, abgestimmtes Vorgehen, über alle Grenzen und traditionelle Maßstäbe hinweg, erfordern. Sie brauchen die Antwort der einen Welt, unserer Welt.

Wir versprechen Ihnen unsererseits, eine Organisation der Vereinten Nationen zu formen, aus der wir alle Nutzen ziehen und in der wir alle unseren Teil zum Aufbau einer besseren Zukunft beitragen können.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front