Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Unabhängige, pluralistische Medien sind stärkster Anwalt der Bevölkerung

UNIC/2
2. Mai 1996

UNO-Generalsekretär Boutros-Ghali zum Welttag der Pressefreiheit, 3. Mai 1996

Aus Anlaß des morgigen Welttages der Pressefreiheit hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Dr. Boutros-Ghali, folgende Erklärung veröffentlicht:

Der Welttag der Pressefreiheit erinnert uns daran, daß die Forderung nach Informationsfreiheit bereits in einer der allerersten Resolutionen der Generalversammlung enthalten war, die vor 50 Jahre einstimmig verabschiedet wurde. Dieser immer stärker werdende Ruf wurde seither in allen Sprachen und allen Teilen der Welt laut.

Die Zahl der Völker und Länder, die ihrem Wunsch nach größerer Beteiligung am Gesehen ihrer Gesellschaft Ausdruck verleihen und ihren Platz bei der Verwirklichung einer tragfähigen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung und besserer Lebensbedingungen für alle Menschen fordern, nimmt ständig zu. Ihr stärkster Anwalt und Verbündeter dabei ist eine freie Presse, die wachsam, verantwortungsbewußt und engagiert das Recht der Bevölkerung auf Information verteidigt.

Der 1993 gefaßte Beschluß der Generalversammlung, den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit zu erklären, bringt das Bekenntnis der Vereinten Nationen zu einer freien und pluralistischen Medienlandschaft zum Ausdruck, die den ungehinderten Informationsfluß und Meinungsaustausch in allen Teilen der Welt sowohl zwischen als auch innerhalb der Nationen ermöglicht.

Aus diesem wichtigen Anlaß möchte ich auch der vielen tapferen Journalisten gedenken, die zur Verteidigung dieses kostbaren Gutes ihr Leben oder ihre Freiheit gegeben haben. Jene, die Gefahren riskieren, um Nachrichten zu vermitteln, verteidigen in vorderster Front alle Grund- und Freiheitsrechte, zu denen sich die Vereinten Nationen bekennen. An diesem Tag ehren wir die Medienvertreter in aller Welt, die täglich Beschwerlichkeiten und Gefahren auf sich nehmen, um Stimmen Gehör zu verschaffen und die Öffentlichkeit zu informieren.

Die Pressefreiheit dar nicht nur dort heilig sein, wo sie noch nicht oder erst vor kurzem verwirklicht wurde. Sie muß auch von jenen hochgehalten und nie als selbstverständlich genommen werden, denen sie vertraut ist – denn sie sind die stärkste Stütze für andere, denen das Recht zu sprechen und zu hören, das Recht zu diskutieren und zu lernen noch vorenthalten wird. Als ehemaliger Journalist weiß ich um die Wichtigkeit unseres ständigen Bekenntnisses zur Garantie dieser Freiheit, unseres Einsatzes zur Förderung unabhängiger und pluralistischer Medien als Voraussetzung der Pressefreiheit und unserer Bemühungen zur Stärkung des Informationspotentials in den weniger offenen und weniger privilegierten Teilen der Welt.

Aus Anlaß des Welttages der Pressefreiheit entbiete ich Ihnen allen, die Sie sich für dieses hohe Anliegen einsetzen, meine besten Wünsche und sage Ihnen die volle Unterstützung durch die Vereinten Nationen zu.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
deutschland@unric.org

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front