Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNO-Generalsekretär Kofi Annan: „Aktionen für Leben“

UNRIC/117

Erklärung zum Welttag der Tuberkulose, 24. März 2006

VEREINTE NATIONEN/NEW YORK, 22. März 2006 –- Mit der Vorstellung von „Aktionen für Leben – Weltplan zur Eindämmung der Tuberkulose, 2006 bis 2015“ wurde dieses Jahr bereits ein Meilenstein im Kampf gegen die Tuberkulose erreicht. Wenn die Aktionen des Planes vollständig umgesetzt werden, kann das Leben von 14 Millionen Menschen in den nächsten 10 Jahren gerettet werden. Weitere 50 Millionen Patienten können behandelt werden. Neue Arzneien – die ersten seit mehr als 40 Jahren – und Diagnosen können entwickelt werden. Und neue Impfstoffe könnten die Krankheitsvorsorge revolutionieren.

Dies ist ein ehrgeiziges, aber erreichbares Ziel, wenn alle ihren Teil zur Unterstützung des Weltplanes beitragen. Der Plan zeigt einen Weg auf, wie das Millenniums-Entwicklungsziel zur Verringerung von Tuberkulose erreicht werden und dabei mithelfen kann, die Ausbreitung der Krankheit bei den Ärmsten der Armen und den Anfälligsten einzudämmen.

Weltweit zeigt Tuberkulose ein gemischtes Bild. Mehr als die Hälfte der Kranken findet sich in Asien. Glücklicherweise investieren China, Indien, die Philippinen und Indonesien verstärkt in die Krankheitsvorsorge. In Lateinamerika und im Nahen Osten gibt es jedes Jahr weniger Neuerkrankungen. In Osteuropa stabilisiert sich die Zahl der Fälle nach Jahren des Anstiegs und es gibt Hoffnung, dass die Tuberkulose, die gegen eine Vielzahl von Arzneimittel resistent ist, eingedämmt werden kann. In allen diesen Regionen muss wesentlich mehr unternommen werden, um die Armen und andere Gruppen, die höchst anfällig für die Krankheit sind, zu erreichen. Vor allem bedarf Afrika besonderer Maßnahmen. Es ist der einzige Kontinent, auf dem die Fallzahlen zusammen mit der HIV/AIDS-Epidemie weiterhin steigen. Im letzten Jahr riefen afrikanische Minister den Notfall in Bezug auf Tuberkulose aus.

Mit „Aktionen für Leben“ liegt uns ein detaillierter Plan vor. Wir verfügen über eine Verpflichtung auf höchster Ebene – der G8 und des Weltgipfels von 2005 – zu konzertierter Aktion gegen die Krankheit. Das bedeutet die Mobilisierung aller notwendigen Ressourcen, um Versorgeprogramme innerhalb verbesserter Gesundheitssysteme auszubauen, gemeinsame Maßnahmen gegen Tuberkulose umzusetzen und in die Forschung zu investieren.

An diesem Welttag der Tuberkulose lassen Sie uns vorankommen für eine Welt frei von Tuberkulose. Lassen Sie uns in Aktion für das Leben treten.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front