Samstag, 18 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Hintergrundinformation zum Internationalen Holocaust-Gedenktag, 27. Januar 2005

UNRIC/103
 
Am 1. November 2005 bestimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen mit der Resolution 60/7 den 27. Januar zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Nach der Annahme der Resolution bezeichnete UNO-Generalsekretär Kofi Annan den Holocaust als ein beispielloses Verbrechen, das nicht einfach der Vergangenheit zugeschrieben und vergessen werden kann.

Die Greuel des Zweiten Weltkriegs haben die Gründung der Vereinten Nationen ausgelöst. Die Achtung der Menschenrechte für alle - ohne Unterschied von Rasse, Geschlecht, Sprache oder Religion - ist einer der fundamentalen Aufträge ihrer Charta. Bei der Einweihung des Holocaustmuseum in Yad Vashem (Israel) im März 2005 erinnerte Generalsekretär Kofi Annan daran, dass der Abscheu vor dem Völkermord - dem systematischen Mord von sechs Millionen Juden und anderen Opfern - eine der treibenden Kräfte für die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte war. Der Generalsekretär fügte hinzu, dass die Vereinten Nationen die sittliche Verantwortung haben, Hass und Intoleranz zu bekämpfen. Wenn die Vereinten Nationen dabei versagen, in vorderster Front im Kampf gegen Antisemitismus und andere Formen des Rassismus zu stehen, verleugnen sie ihre Geschichte und untergraben ihre Zukunft.

Das Datum des 27. Januars wurde als Internationaler Holocaust-Gedenktag ausgewählt, da sich an diesem Tag die Befreiung des größten Vernichtungslagers der Nazis in Auschwitz-Birkenau (Polen) durch die sowjetische Armee im Jahr 1945 jährt. Mehrere Staaten gedenken an diesem Tag bereits der Opfer des Holocaust.

Resolution A/RES/60/7 in deutscher Übersetzung:
http://www.un.org/Depts/german/gv-60/band1/ar60007.pdf

Weitere englischsprachige Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten:
http://www.un.org/holocaustremembrance/
http://cyberschoolbus.un.org/discrim/race_b_ht_print.asp
http://www.un.org/News/Press/docs/2005/ga10413.doc.htm
http://www.un.org/News/Press/docs/2005/sgsm9762.doc.htm
http://www.un.org/News/Press/docs/2005/sgsm9689.doc.htm
http://www.un.org/News/Press/docs/2004/sgsm9375.doc.htm
http://www.un.org/Pubs/chronicle/2005/webArticles/un_seminars.html  


Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front