Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Post-2015-Agenda: UN-Experten legen Plan vor

handover BanDie Vereinten Nationen sollen bis zum Jahr 2030 extreme Armut in der Welt beseitigen und sich weiter entschieden für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Das geht aus dem jetzt vorgestellten Bericht A New Global Partnership: Eradicate Poverty and Transform Economies through Sustainable Development hervor, der den Rahmen für die auf den Millenniums-Entwicklungszielen aufbauende Entwicklungsagenda nach 2015 vorgibt.

„Wir stehen am Beginn einer historischen Reise“, so UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, der den drei Vorsitzenden des Panels – dem indonesischen Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono, der liberianischen Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf und dem britischen Premierminister David Cameron – für ihren Einsatz dankte. Der Post-2015-Prozess biete die Chance, eine neue Ära im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit einzuleiten, erklärte Ban in New York. Ziel sei es, für alle Menschen, „eine Welt des Wohlstands, der Nachhaltigkeit, der Gerechtigkeit und der Würde“ zu schaffen, so der UN-Generalsekretär.

Der Bericht nennt insgesamt 12 große Ziele, die es zu erreichen gilt. Neben der vollständigen Beseitigung extremer Armut fordern die Autoren so unter anderem eine nachhaltige Energieversorgung, eine drastische Reduzierung der Kindersterblichkeit oder eine globale Sicherung der Lebensmittelversorgung sowie eine Garantie des allgemeinen Zugangs zu sauberem Trinkwasser. Auch die Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern wird als Ziel genannt.

Die 27-köpfige hochrangige Expertengruppe, der auch der frühere deutsche Bundespräsident Horst Köhler angehört, hatte im September letzten Jahres ihre Arbeit aufgenommen. Basierend auf den jetzt vorgestellten Empfehlungen wird UN-Generalsekretär Ban im September dieses Jahres dann seinen Bericht der UN-Generalversammlung vorlegen.

A New Global Partnership: Eradicate Poverty and Transfrom Economies through Sustainable Development – den vollständigen Report finden Sie hier (in englischer Sprache): http://www.post2015hlp.org/featured/high-level-panel-releases-recommendations-for-worlds-next-development-agenda/

(UNRIC, 31.5.2013)

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
deutschland@unric.org

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front