Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Sierra Leone: Starkes Gemeinschaftsengagement Schlüssel zur Bekämpfung von Ebola

UNDP GuineaDie Vereinten Nationen haben das Engagement und die Einbindung der Gesellschaft als zwingend nötig im Kampf gegen die Verbreitung von Ebola in Sierra Leone bezeichnet. Durch Gemeindeinitiativen in Kooperation mit der UN, wie der Verteilung von Hygienepaketen durch lokale Taxifahrer, konnten bereits bis zu 500.000 Menschen erreicht werden.


„Was wir hier in Freetown sehen, ist ein unglaublicher Sinn von Eigenverantwortung, der Herzen und Gedanken erfasst, im Kampf gegen diese verheerende Krankheit. Diese Bemühungen brauchen dringend Unterstützung und Verstärkung, um die Krise zu bewältigen.", so Magdy Martínez Solimán vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP).


Sierra Leone befindet sich im Epizentrum des Ebola-Ausbruchs in West Afrika. Die Weltgesundheitsorganisation hat allein in Sierra Leone fast 1.000 Todesfälle und 2.950 Ansteckungsfälle gezählt. Neben der gesundheitlichen Bedrohung für die Menschen hat Ebola auch Folgen für die lokale Wirtschaft der betroffenen Staaten. So wurden beispielsweise in Sierra Leone fast alle Bars, Restaurants und Nachtclubs aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr geschlossen. Als Folge dessen musste die größte Brauerei des Landes ihre Produktion zurückfahren und 24.000 Menschen entlassen. Eine kleine Zahl verglichen mit der erwarteten Gesamtzahl an Arbeitsplatzverlusten im Zuge der Krise.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front