Dienstag, 21 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UNICEF: 2014 desaströses Jahr für Kinder in Konflikten

12-08-2014ChildrenNach Angaben des UN-Kinderhilfswerks (UNICEF) waren im Jahr 2014 insgesamt 15 Millionen Kinder brutaler Gewalt ausgesetzt waren. Aufgrund der weltweiten Konflikte sei es ein desaströses Jahr für Kinder in den betroffenen Regionen gewesen. Es habe mehr Attacken auf Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen gegeben. Neue gesundheitliche Bedrohungen, wie der Ebola-Ausbruch in Westafrika, haben tausende Kinder zu Waisen gemacht.

„Kinder wurden getötet, während sie im Klassenzimmer lernten oder in ihren Betten schliefen. Sie wurden zu Waisen, gekidnappt, gefoltert, vergewaltigt oder als Sklaven verkauft. In der jüngeren Geschichte, waren nie mehr Kinder als heute solch unaussprechlicher Gewalt ausgesetzt. Gewalt und traumatische Erfahrungen haben noch andere Folgen als die Verletzung einzelner Kinder – sie unterminieren die Stärke ganzer Gesellschaften. Die Welt kann und muss mehr tun, um 2015 ein besseres Jahr für jedes Kind zu machen", so der UNICEF Exekutivdirektor Anthony Lake.

Nicht weniger als 15 Millionen Kinder leiden unter den Konflikten in der Zentralafrikanischen Republik, im Irak, im Südsudan, in Syrien, der Ukraine und den besetzten palästinensischen Gebieten. Diese Zahl umfasst laut UNICEF auch die Binnenflüchtlinge oder Flüchtlinge in Nachbarstaaten.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front