Mittwoch, 22 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN: „EU-Flüchtlingspolitik kostet Leben“

Mittelmeer, FlüchtlingskatastropheIn Anbetracht der jüngsten Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer hat UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Zeid Ra'ad Al Hussein, die Europäische Union ermahnt, ihre Flüchtlingspolitik zu ändern.

Um auf den steigenden Migrationsdruck zu reagieren, bedarf es „durchdachte, mutigere und weniger abgestumpfte Ansätze", appellierte Zeid. Der UN-Hochkommissar kritisierte Europas Asylpolitik und die fehlenden legalen Migrationsrouten. Er forderte einheitliche EU-Rettungskapazitäten im Mittelmeer.

Experten der Vereinten Nationen erklärten, dass die Unterdrückung illegaler Migration den Menschenschmuggel nicht verhindern könne. „Die EU muss innovativ handeln, um weitere Flüchtlingskatastrophen zu verhindern und Menschenleben zu retten", so François Crépeau, UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte von Migranten.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front