Mittwoch, 22 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

"Auch wenn die Waffen in Syrien schweigen, ist es immer noch schwer die belagerten Gebiete zu erreichen"

04 19 Syria Photo20. April 2016 (UNRIC) – Der UN-Koordinator für humanitäre Maßnahmen Yacoub El Hillo hat ein Interview zum Syrienkonflikt im UN News Centre gegeben. "Wenn die Waffen schweigen, hat das auf eine Reihe positiver Dinge  Auswirkungen", betonte El Hillo. "Die Menschen können sich frei bewegen und ihrem Alltag in einer viel normaleren Weise nachgehen", sagte er, trotz der "vielen Abnormitäten" in den fünf Jahren des Konflikts. Auf die Frage, was Syriens am D ringendsten benötige, antwortete El Hillo: "Alles". 

Nach Ansicht des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten brauchen 13,5 Millionen Syrer Hilfe. Dies reiche von Impfstoffen für Kinder bis hin zur Bereitstellung von Unterkünften, Nahrung und Wasser für die Vertriebenen sowie Bildungs- und Gesundheitsprogrammen. "Das sind die Dinge, die uns jeden Tag beschäftigen", sagte El Hillo. "Mehr als 80% der Syrer leben heutzutage von weniger als 2$ am Tag. Deswegen sind die Bedürfnisse groß. Und da die Krise so lang anhält, schwindet auch immer mehr die Fähigkeit diese zu bewältigen."  

 

Zum Interview mit Yacoub El Hillo geht es hier: http://www.un.org/apps/news/story.asp?NewsID=53729#.Vxd_q7y5kcg

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front