Montag, 20 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Nothilfefonds vergibt 15 Millionen US-Dollafr für humanitäre Hilfe im Irak

Fallujah UNHCR RF257503 IMG20. Juni 2016 – Die UN hat 15 Millionen US-Dollar aus dem Zentralen Fonds für die Reaktion auf Notsituationen (CERF) freigegeben. Damit soll lebensrettende Hilfe für die Menschen bereitgestellt werden, die von den jüngsten Kämpfen zwischen den irakischen Sicherheitskräften und ISIL rund um die Region Fallujahs betroffenen sind. „Wir müssen schnell reagieren, bevor sich die Situation zur humanitären Katastrophe entwickelt“, sagte der UN-Nothilfekoordinator Stephen O'Brien. Seit letztem Monat seien mehr als 85.000 Menschen aus der Stadt Fallujah geflohen. Nicht nur sie bräuchten dringend Hilfe, „sondern auch die Zivilisten, die sich immer noch in der Stadt befinden“, so das UN-Nothilfebüro (OCHA). Zudem steigen die Temperaturen in der Region zurzeit auf bis zu 46 Grad Celsius, was neben dem Mangel an Trinkwasser das Risiko eines Ausbruchs ansteckender Krankheiten wie Cholera erhöht. OCHA arbeitet deshalb mit der irakischen Regierung zusammen, um neue Lager als zusätzliche Schutzräume zur Verfügung zu stellen.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front