Mittwoch, 22 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Guterres will UN "vom Joch der Bürokratie befreien"

710891Guterres4. Januar 2016 - Der neue UN-Generalsekretär António Guterres hat vor zu hohen Erwartungen an seine Amtsführung gewarnt. "Ich kann keine Wunder vollbringen", sagte der ehemalige portugiesische Ministerpräsident am Dienstag im Foyer des UN-Hauptsitzes in New York vor mehreren hundert UN-Mitarbeitern.

Seine Wahl ins Amt des UN-Generalsekretärs habe "viele Erwartungen" geweckt. "Wir müssen in der Lage sein, unsere Schwächen und Misserfolge anzuerkennen."

Guterres wandte sich aus Anlass seines ersten offiziellen Arbeitstages in dem Amt des Generalsekretärs an die UN-Mitarbeiter. Er forderte sie auf, sich kollektiv dafür einzusetzen, die Weltorganisation zu "reformieren" und zu "verbessern". Die UN müsse sich vom "Joch der Bürokratie befreien", fügte Guterres hinzu.

"Die Zeiten sind schwer", sagte Guterres unter Hinweis auf die zahlreichen Konflikte weltweit und das "neue Phänomen des weltweiten Terrorismus". Er würdigte den "Großmut des türkischen Volkes" angesichts des Neujahrs-Anschlages in Istanbul und beklagte mit indirektem Hinweis auf Syrien die Unfähigkeit der UN, bestimmte Konflikte zu verhindern oder zu überwinden. Er sagte, die UN könne ihre Ziele nur erreichen, wenn sie die Werte der UN-Charta hochhielten, die "die Menschheit einen".

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front