Samstag, 25 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Beauftragte warnt: Humanitäre Krise in Mosul wird Militäroperation überdauern

Mosul 2016 UNHCR RF28058012. Januar 2017 – Mit Blick auf die Lage in der Stadt Mosul (Irak) hat die UN-Nothilfekoordinatorin im Irak, Lise Grande, vor einer humanitären Krise nach dem Ende der irakischen Militäroperation gewarnt. Ohne humanitäre Unterstützung der Bevölkerung nach Beendigung der Operation drohe ein Wiederaufstieg der Terrormiliz Islamischer Staat (IS. Man stehe in der Pflicht, den geflüchteten Menschen Hilfe zu leisten.

Seit Beginn der Militäroperation der irakischen Regierung im Oktober 2016 konnten bereits 400.000 Zivilisten aus dem östlichen Teil der Stadt aus der Kontrolle des IS befreit werden. Im dichter besiedelten, westlichen Teil sind jedoch weiterhin 750.000 Zivilisten in den Händen der Terroristen. Die Operation zur Befreiung dieses Teils der Stadt soll im Februar oder Anfang März beginnen.

"Es ist außergewöhnlich, dass die irakischen Sicherheitskräfte für ihre Militäroperation nicht nur einen Angriffsplan entwickelt haben, sondern gleichzeitig auch ein humanitäres Konzept“, unterstrich die UN-Nothilfekoordinatorin. Insgesamt seien seit dem Aufstieg des IS jedoch 4,5 Millionen Menschen geflohen. Durch die Militäroperation könnte eine weitere Million Zivilisten vertrieben werden. Die Rückführung der Menschen in ihre Heimat gestalte sich sehr schwierig, so Grande.

„Sobald der IS besiegt ist, wollen die Menschen zurück in ihr Zuhause und ihr altes Leben. Wenn ihnen das nicht möglich ist, könnte der IS wieder aufsteigen. Nach der Militäroperation geht die Aufmerksamkeit zurück. Für uns wird es dann schwierig sein, die notwendigen Ressourcen für humanitäre Hilfe zu mobilisieren“, betonte Grande.

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab Mai 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front