Donnerstag, 23 November 2017
UNRIC logo - Deutsch
                

Filippo Grandi: Flüchtlingen mit „offenen Armen und offenem Herz“ begegnen

02 01 2017Grandi2. Februar 2017 – Nach einem Besuch der von Krieg zerstörten Stadt Aleppo (Syrien) hat sich der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, Filippo Grandi, in einem leidenschaftlichen Plädoyer für mehr internationale Solidarität ausgesprochen. Er forderte die Weltgemeinschaft auf, Flüchtlingen – egal, ob aus Syrien, dem Irak, Somalia oder dem Jemen – mit Mitgefühl zu begegnen.

Auf seiner Mission in Syrien zeigte sich Grandi tief betroffen von der Zerstörung Aleppos und der Lage der Menschen, die in ihre Häuserruinen zurückkehren: „Sie brauchen Hilfe, sofortige Hilfe. Ihnen ist kalt, sie haben Hunger, sie brauchen Arbeit, um etwas Geld zu verdienen, sie brauchen eine Grundversorgung in dieser historischen Stadt. Häuser, Schulen und Krankenhäuser sind zerstört.“

Mit Blick auf die jüngste Wendung in der US-amerikanischen Einwanderungspolitik und ihre Folgen für Flüchtlinge appellierte Grandi eindringlich an alle Staaten, Mitgefühl walten zu lassen: „Flüchtlinge aus Somalia, Flüchtlinge aus dem Jemen, Flüchtlinge aus dem Irak – alle fliehen vor Zerstörung.“

Auch forderte Grandi die globale Gemeinschaft wiederholt auf, schneller und umgehend humanitäre Hilfsgüter für die Menschen in Syrien bereit zu stellen: „Das syrische Volk braucht umgehend Hilfe. Wir dürfen die Menschen nicht im Stich lassen. Die Krise ist nicht vorbei.“

Praktikant/-in für Bonner UNRIC-Büro gesucht

UNRIC bietet im Bonner Büro ein 8- bis 12-wöchiges Praktikum ab März 2018 an.
Bewerber/-innen sollten sich noch im Studium befinden, oder vor kurzem ihr Studium beendet haben und erste Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder im Journalismus besitzen.
Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Das Praktikum ist unbezahlt.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an:
[email protected]

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front