Dienstag, 25 Juni 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-GENERALSEKRETÄR ANTÒNIO GUTERRES: ERKLÄRUNG ZUM WELTTAG DER PRESSEFREIHEIT

Eine freie Presse ist für Frieden, Gerechtigkeit, nachhaltige Entwicklung und Menschenrechte unerlässlich.

Keine Demokratie ist vollständig ohne den Zugang zu transparenter und zuverlässiger Information. Sie ist der Grundstein für die Struktur fairer und unparteiischer Institutionen, die Machthaber zur Verantwortung ziehen und die Wahrheit an die höchsten Vertreter herantragen.

Dies gilt insbesondere für die Wahlperioden, die im Mittelpunkt des diesjährigen Weltfriedenstages stehen. 

Fakten, nicht Unwahrheiten, sollten die Menschen bei der Wahl ihrer Vertreter leiten.

Doch obwohl die Technologie die Art und Weise, wie wir Informationen empfangen und weitergeben verändert hat, wird sie manchmal dazu benutzt die öffentliche Meinung zu manipulieren oder Gewalt und Hass zu schüren. 

Der Bürgerraum ist weltweit erschreckend schnell geschrumpft. 

Mit zunehmender Anti-Medien-Rhetorik nehmen auch Gewalt und Schikanen gegen Journalisten, einschließlich Frauen, zu.

Ich bin zutiefst besorgt über die wachsende Zahl von Angriffen und die Kultur der Straflosigkeit.

Laut UNESCO wurden 2018 fast 100 Journalisten getötet. 

Hunderte sind inhaftiert. 

Wenn Medienmitarbeiter ins Visier genommen werden, zahlen die Gesellschaften als Ganzes einen Preis.

Am Welttag der Pressefreiheit rufe ich alle auf, die Rechte der Journalisten zu verteidigen. Ihre Bemühungen helfen uns, eine bessere Welt für alle aufzubauen. 

Vielen Dank.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front