Mittwoch, 16 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Nahrungsmittelpreise steigen

altDie Nahrungsmittelpreise werden 2010 einen erneuten Höchststand erreichen. Die UNO warnt davor, dass sich die Lage erheblich verschärfen könnte, wenn die Nahrungsmittelproduktion im nächsten Jahr nicht erheblich gesteigert werde. Nach UNO-Angaben werden die Nahrungsmittel-Importpreise für die ärmsten Länder der Welt um 11 Prozent steigen, für einkommmensschwache Länder um rund 20 Prozent. Die internationale Gemeinschaft müsse mit erneuten Preisanstiegen im Jahr 2011 rechnen, wenn der Druck auf die Rohstoffpreise nicht nachlasse. Mehr beim UN News Centre

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org