Montag, 21 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Syrien: UNO-Beobachter fordern freies Geleit für Zivilisten

UNO-Beobachter in SyrienDie UNO-Beobachter in Syrien fordern freies Geleit für Zivilisten in den umkämpften Gebieten. Die Konfliktparteien müssten vor allem Frauen, Kindern, Alten und Verletzten erlauben, die belagerten Städte zu verlassen, erklärte der Chef der internationalen Beobachter, der norwegische General Mood, in Damaskus. Die Angriffe auf die Stadt Homs gingen weiter. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldet, seit gestern habe es dabei wieder 15 getötete Zivilisten gegeben. Außerdem sei es in der Gegend von Kusseir zu Kämpfen zwischen Aufständischen und Soldaten gekommen. Den Angaben zufolge setzte die Armee ihre Operationen auch in der Region von Damaskus fort.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org