Samstag, 16 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Ban Ki-moon kritisiert Menschentechtssituation im Iran

Ban Ki-moon bei seiner Ankunft in TeheranUNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich besorgt über die Menschenrechtslage im Iran gezeigt. Das Land müsse mit den Vereinten Nationen zusammenarbeiten, um die Freiheitsrechte zu stärken, sagte Ban nach einem Gespräch mit Parlamentspräsident Laridschani in Teheran. Ein Sprecher des Generalsekretärs betonte, Ban habe auch klar gemacht, dass er die Äußerungen der Staatsführung zu Israel als beleidigend empfinde. Präsident Ahmadinedschad und der geistliche Führer des Landes, Chamenei, hatten Israel kürzlich als Krebsgeschwür bezeichnet, das aus dem Nahen Osten verschwinden müsse. -  Heute nimmt Ban am Gipfeltreffen der Blockfreien Staaten teil, das in Teheran stattfindet.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org