Samstag, 21 April 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Palästina zum Beobachterstaat gewählt

VollversammlungDie UN-Generalversammlung hat den Palästinensern den Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen verliehen. Dabei betonte das Gremium, dass eine erneute Aufnahme von Verhandlungen zwischen Israel und Palästina notwendig sei, um eine Zwei-Staaten-Lösung zu realisieren.

Bei der Entscheidung über den Status Palästinas hatten von den 193 Mitgliedstaaten 138 für einen Beobachterstatus gestimmt, neun Staaten dagegen. 41 enthielten sich, unter anderem auch Deutschland.

„Wir sind nicht zusammen gekommen, um Israel die Legitimität zu entziehen. Stattdessen haben wir uns versammelt, um einen Staat anzuerkennen, der seine Unabhängigkeit nun erreichen muss und dieser Staat ist Palästina,“ sagte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas vor der Abstimmung in der Vollversammlung.

Abbas hatte zuvor betont, dass die Welt einen wichtigen Schritt unternehmen müsse, um die „beispiellose historische Ungerechtigkeit“, die die Palästinenser seit 1948 erfahren, zu beenden.

(UNRIC, 30 November 2012)

UN-Generalsekretär António Guterres: Erklärung zum Internationalen Frauentag, 8.3.2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774 / 2778
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front