Montag, 21 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Mehr Nahrungsmittelhilfen für Syrien

wfpgenevaDas Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) will in Zukunft 2,5 Millionen bedürftige Menschen in Syrien mit Nahrungsmittelhilfen erreichen – etwa eine Million Menschen mehr als bisher.

Wie WFP-Direktorin Ertharin Cousin am Mittwoch in Genf erklärte, habe man vergangene Woche von der syrischen Regierung eine neue Liste mit 110 lokalen Nichtregierungsorganisationen erhalten, mit denen man zusammenarbeiten dürfe. Seither habe das WFP daraus 44 für eine Zusammenarbeit ausgewählt, wobei die Neutralität der Organisationen ein wichtiges Kriterium darstellte.

Die Vereinten Nationen schätzen, dass sich die Anzahl der Menschen in Syrien, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, zwischen März und Dezember 2012 vervierfacht habe – auf nun etwa vier Millionen. Außerhalb des Landes bräuchten etwa eine Million syrische Flüchtlinge dringend Unterstützung. Die meisten von ihnen befinden sich in Jordanien, im Irak, Libanon, in Ägypten oder in der Türkei.

 

(UNRIC, 17.1.2013)

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org