Mittwoch, 25 April 2018
UNRIC logo - Deutsch
                

Eine Million Syrer auf der Flucht

syrien heuteDie Flüchtlingswellen aus dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Syrien reißen nicht ab. Die Zahl der Flüchtlinge ist nun, früher als erwartet, auf eine Millionen gestiegen, wie das UN-Flüchtlingswerk UNHCR mitteilte. Allein seit Anfang des Jahres sind etwa 400.000 Menschen aus Syrien geflohen, die meisten von ihnen nach Jordanien und in den Libanon, aber auch in die Türkei, den Irak und nach Ägypten. „Mit einer Millionen Menschen auf der Flucht, weiteren Millionen Vertriebenen innerhalb von Syrien und tausenden Menschen die jeden Tag über die Grenzen gehen, bewegt sich Syrien auf eine absolute Katastrophe zu“, sagte der Hohe Komissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, António Guterres.

 „Wir tun alles Mögliche um zu helfen, aber die Kapazitäten der internationalen humanitären Hilfe sind beinahe ausgelastet“, so Guterres weiter, „Diese Tragödie muss gestoppt werden.“ Die Bevölkerung des Libanon ist durch die Flüchtlingströme um zehn Prozent gewachsen und stellt das Land vor Probleme bei der Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser und Medikamenten. Guterres forderte, dass die Nachbarländer jetzt „massiv unterstützt“ werden müssen, da sie ihre Grenzen für die syrischen Flüchtlinge offen halten. Die EU Kommission reagierte bereits gestern, indem dem Libanon weitere 30 Millionen Euro zugesagt wurden, um die Flüchtlingsströme in das kleine Land besser bewältigen zu können.

 

(UNRIC, 6.3.2013)

UN-Generalsekretär António Guterres: Erklärung zum Internationalen Frauentag, 8.3.2018

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2774 / 2778
Fax: +49 (0)228 / 815-2777

UN Card 2016 DE 250px front