Mittwoch, 13 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Ban würdigt Waffenhandelsabkommen als “historische Leistung”

armstreatyUN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat das erste globale Waffenhandelsabkommen begrüßt und als „historische diplomatische Leistung“ gewürdigt. Der Generalsekretär erklärte in New York, der von der der UN-Vollversammlung angenommene Kontrollvertrag sei „ein mächtiges Instrument“. Gleichzeitig rief er alle Regierungen auf, gemeinsam mit der Zivilgesellschaft auf eine vollständige und rasche Ratifizierung hinzuarbeiten.

Insgesamt 154 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, darunter Deutschland, hatten am Dienstag in New York für das Regelwerk votiert. Lediglich Iran, Nordkorea und Syrien stimmten dagegen. Der Vertrag schafft weltweite Standards für Geschäfte mit konventionellen Waffen. Es soll Waffenlieferungen in Krisenstaaten und an solche Gruppen verhindern, von denen Menschenrechtsverletzungen zu erwarten sind.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org