Montag, 16 September 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Erste UN-Weltkonferenz zu indigenen Völkern in New York

world conference indigenous people

Die Generalversammlung hat heute in New York die erste Weltkonferenz zu indigenen Völkern eröffnet.Zu der zweitägigen Konferenz werden mehr als tausend indigene und nicht-indigene Delegierte erwartet, um sich über die Durchsetzung der Rechte indigener Völker auszutauschen.

Indigene Völker repräsentieren eine erstaunliche Vielfalt: Es gibt über 5000 unterschiedliche Bevölkerungsruppen in mehr als 90 Ländern, die ungefähr fünf Prozent der Weltbevölkerung ausmachen. Diese Menschen haben ein besonderes Selbstverständnis, eine starke Bindung zu traditionellem Territorium und einen einzigartigen kulturellen Hintergrund.

Das Ziel dieser Weltkonferenz soll es sein, ein Abschlussdokument hervorzubringen, durch das die Rechte indigener Völker durchgesetzt und die Milleniumsentwicklungsziele vorangebracht werden können.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org