Dienstag, 16 Juli 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN besorgt um Sicherheit der Zivilisten im syrischen Grenzgebiet

Kurds SyriaGeneralsekretär Ban Ki-moon hat seine Sorge um die Zivilisten im umkämpften syrischen Grenzgebiet, nahe der Stadt Ayn al-Arab (Kobane), geäußert.

Auch das Büro des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen der Menschenrechte (OHCHR) schlug angesichts der Situation in Ayn al-Arab Alarm. Die Terrormiliz ISIS habe Anfang der Woche die Schützengräben der kurdischen Verteidigungstruppen durchbrochen. Intensive Straßenkämpfe und Beschüsse hätten dazu geführt, dass bereits mehr als 10.000 weitere Zivilisten in die Türkei geflohen seien.

Der UN-Sonderbeauftragte für Syrien, Staffan de Mistura, betonte, dass ISIS das Leben tausender Zivilisten bedrohe: „Die Welt hat mit ihren eigenen Augen gesehen, was passiert, wenn eine Stadt in Syrien oder im Irak von der Terrororganisation ISIS eingenommen wird: Massaker, humanitäre Katastrophen, Vergewaltigungen, grausame Gewalt." Er rief die internationale Gemeinschaft dazu auf, die Stadt Ayn al-Arab zu verteidigen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front