Mittwoch, 16 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Jemen: UN beschließt Waffenembargo gegen Huthi-Rebellen

Jemen, HuthiDer UN-Sicherheitsrat hat ein Waffenembargo und Sanktionen gegen die Huthi-Rebellen im Jemen verhängt. 14 Staaten stimmten für die von Jordanien vorgelegte Resolution (Russland enthielt sich). Zugleich wurden alle Konfliktparteien aufgefordert, die UN Friedensgespräche wieder aufzunehmen und zu beschleunigen.

Neben dem Verbot für Waffenlieferungen sieht der Beschluss ein Reiseverbot gegen Rebellen vor, ihre ausländischen Konten sollen gesperrt werden. Die Strafmaßnahmen betreffen auch Ex-Präsident Ali Abdullah Saleh.

Laut UN-Berichten starben in dem Konflikt seit Ende März bereits einige hundert Kämpfer und mindestens 364 Zivilisten. Mehr als 681 Menschen sollen verletzt sein. Zahlreiche öffentliche Gebäude wie Krankenhäuser, Schulen und Flughäfen wurden durch Luftangriffe zerstört. Seit Ende März bekämpfen Saudi-Arabien und andere Golfstaaten die Huthi- bislang ohne die Lage zu verbessern.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org