Mittwoch, 17 Juli 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN: Hilfe für Erdbebenopfer in Nepal

Nepal, ErdbebenNach Angaben der Vereinten Nationen sind bei dem Erdbeben in Nepal mindestens 2200 Menschen ums Leben gekommen. Es gibt über 5800 Verletzte. Nach Schätzungen des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) und der nepalesischen Regierung sollen diese Zahlen noch weiter ansteigen. 35 der 75 Provinzen Nepals sollen von der Katastrophe betroffen sein.

''Der Zeitfaktor spielt eine entscheidende Rolle bei den Rettungsaktionen'', berichtet UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos. Die Vereinten Nationen arbeiten mit humanitären Partnern in Nepal zusammen und unterstützen die Regierung bei den Rettungsmissionen. Das Welternährungsprogramm (WFP) sorgt für Nahrungsmittelsicherheit, das UN-Kinderhilfswerk (UNICEF) sendet Zelte und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt medizinische Hilfsgüter bereit, um die rund 40.000 Bedürftigen zu versorgen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

UN Card 2016 DE 250px front