Mittwoch, 16 Oktober 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

Südsudan: UN-Sicherheitsrat erwägt Sanktionen

SüdsudanDer UN-Sicherheitsrat hat die Gewalt im Südsudan scharf verurteilt. Im Bundesstaat Unity kam es zu einer regierungsgeführten Offensive. Die kriegszerrissene Stadt Malakal wurde von oppositionellen Kämpfern angegriffen. Die UN denkt über Sanktionen gegen diejenigen nach, die den Frieden und die Stabilität des Landes bedrohen.

Rund 80.000 Binnenvertriebene suchten in Camps der UN-Mission im Südsudan (UNMISS) Schutz. Vertreter der UN-Mission forderten alle Beteiligten dazu auf, eine politische Lösung aus der Krise zu finden.

Der UN-Koordinator für Humanitäre Hilfe im Südsudan, Toby Lanzer, warnte vor militärischen Operationen in der Region. Zeugen berichteten von Vergewaltigungen und Morden.

UN-Organisationen arbeiten weiter daran, die humanitäre Situation zu verbessern und auf die Konsequenzen der Gewalt zu reagieren. Mehr als 650.000 Zivilisten benötigen lebenswichtige Hilfsgüter.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org