Sonntag, 17 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UNHCR: Recht auf Asyl darf nicht politisiert werden

10 08 2015MigrantsDas Amt des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) hat angesichts der anhaltenden Flüchtlingskrise davor gewarnt, das Recht auf Asyl zu politisieren. Ein hoher Vertreter des UNHCR, Volker Türk, sagte in Genf am Rande einer Besprechung mit der Leitungsebene des Hauses, dass alle Anstrengungen von staatlicher Seite unternommen werden müssen, um das Recht auf Asyl, wie es in den internationalen Menschenrechtsabkommen geschützt ist, vor einer Politisierung zu bewahren. „Das Recht auf Asyl rettet Leben und besitzt daher einen zutiefst humanitären Wesensgehalt. Es darf keinesfalls durch Politisierung unterminiert werden“, machte Türk deutlich. Er wies außerdem darauf hin, dass weiterhin über 60 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht seien, und dass man mit Besorgnis festelle, dass sich einige Konflikte nur noch verschärft haben.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org