Montag, 18 November 2019
UNRIC logo - Deutsch
                

UN-Gesandter: "Der Nahe Osten darf nicht in einen neuen Konflikt schlafwandeln"

699773MiddleEast20 Oktober 2016 – Der fehlende Fortschritt auf dem Weg zu einer Zweistaaten-Lösung im Nahen Osten hat die Frustration und Ernüchterung bei Palästinensern und Israelis steigen lassen. Vor diesem Hintergrund warnte der UN-Sondergesandte für den Nahen Osten, Nickolay Mladenov: "In einer Zeit, in der die Region als Ganzes moderate Kräfte benötigt, müssen wir gemeinsam das Risiko verringern, in einen neuen Konflikt zu schlafwandeln".
Während einem Briefing für den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen war Mladenov per Videokonferenz zugeschaltet und sagte: "Lassen Sie mich absolut klar gegenüber denjenigen sein, die Tunnel bauen, Raketen abfeuern, Waffen schmuggeln oder auf Konfrontationskurs gehen: Ihre Handlungen sind gefährlich und unverantwortlich". Mladenov zeigte sich besorgt über die jüngsten Gewaltausbrüche in Ostjerusalem sowie die Glorifizierung der Attacken der Hamas und anderer Gruppierungen.

UNRIC Verbindungsbüro in Deutschland, Bonn
Tel.: +49 (0)228 / 815-2773 / 2778

  • Allgemeine Anfragen: info(at)unric.org
  • Presse/Medien: deutschland(at)unric.org